Durchwahl Verkehrsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Altfahrzeuggesetz

Stand: 17.02.2016

Das Gesetz über die Entsorgung von Altfahrzeugen (kurz: AltfahrzeugG) ist zum 01.07.2002 in Deutschland im Zuge einer EG-Richtlinie neu geregelt worden.

Mit dem AltfahrzeugG wird die am 21.10.2000 begonnene Richtlinie 2000/53/EG des Europaparlaments und des Europarates vom 18.09.2000 über Altfahrzeuge in nationales deutsches Recht umgesetzt. Das Gesetz, basierend auf der Altautoverordnung vom 04.07.1997, richtet sich an die Automobilhersteller und Verbraucher sowie an die Entsorgungswirtschaft. Grundsätzlich bezweckt das Gesetz eine umweltgerechte Verwertung und Entsorgung von Altfahrzeugen. Fahrzeuge, die erstmals nach dem 01.07.2002 zugelassen worden, können nach § 3 Abs. 1, § 8 Abs. 2 Nr. 1 AltfahrzeugG, wenn sie nur noch Schrottfahrzeuge sind, kostenlos beim Hersteller abgegeben werden. Für ältere Fahrzeuge ist die kostenlose Rückgabe nach § 8 Abs. 2 Nr. 2 AltfahrzeugG ab dem 01.01.2007 möglich. Nach § 5 Abs. 1 AltfahrzeugG müssen seit dem 01.01.2006 mindestens 85 % des Durchschnittsgewichts eines Fahrzeugs wieder verwertbar sein; ab dem 01.01.2015 erhöht sich dieser Wert auf mindestens 95 %  Gemäß § 8 Abs. 2 AltfahrzeugG dürfen seit dem 01.07.2003 Fahrzeuge und sowie Werkstoffe und Bauteile für diese Fahrzeuge nur in den Verkehr gebracht werden, wenn sie weder Blei, Quecksilber, Cadmium noch sechswertiges Chrom enthalten.  Daneben werden weitere Einzelheiten geregelt.

Bei Detailproblemen kann der Rat eines Verkehrsrechtsanwaltes der Deutschen Anwaltshotline sinnvoll sein.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Altfahrzeuggesetz
Konsequenzen einer vergessenen Abmeldung
Autofahrer haftet für angefahrenes Fahrrad
Nutzung einer Lenkradfernbedienung für Smartphone?
Eingeschränktes Halteverbot - Bußgeld über 40 Euro erhalten
Umschreibung des Führerscheins ins Ausland und zurück
Verjährung eines Bußgeldbescheids
Muss nach einer Trennung ein Zweitwohnsitz angemeldet werden?

Interessante Beiträge zu Altfahrzeuggesetz
Ein Überblick über das Fahrerlaubnisrecht
Warnwestenpflicht ab dem 1. Juli 2014
Wildfliegen: Ewiger Konflikt zwischen Modellpiloten und Jägern?
Helmpflicht eines Radfahrers
Geschwindigkeitsbegrenzungen an Feiertagen
In der Tiefgarage ist die StVO zu beachten
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.209 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-409
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Verkehrsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Verkehrsrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Verkehrsrecht | Bundeszentralregistergesetz | Bußgeldvorschrift | Bußgeldvorschriften | Ordnungswidrigkeitengesetz | Straßenverkehrsgesetz | Straßenverkehrsordnung | Straßenverkehrsrecht | Straßenverkehrszulassungsordnung | Verkehrsgesetz | Verkehrsstrafrecht | Verwarnungsgeldkatalog | Bußgeldkatalogverordnung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-409
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Verkehrsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen