Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel

Abschleppkosten - Infos und Rechtsberatung

Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 05.05.2014

Aktuell sind leider keine Anwälte telefonisch erreichbar. Wir empfehlen Ihnen die E-Mail Beratung zur Klärung Ihrer Fragen.


Soforthilfe vom Anwalt per E-Mail

Erfahrene Anwälte lösen Ihr Rechtsproblem per E-Mail

  1. Stellen Sie Ihre Frage
  2. Antwort in 20 Minuten
  3. Rechtssicherheit zum Festpreis
E-Mail Beratung
Ablauf und Preise

Der Begriff der Abschleppkosten kann zum einen im Rahmen eines Verkehrsunfalls eine Rolle spielen. Dort können diese als Schadensposition - bis auf wenige Ausnahmen - beim Unfallverursacher geltend gemacht werden. Wird ein Fahrzeug abgeschleppt, weil es falsch geparkt wurde, so hat der Verursacher grundsätzlich die Kosten zu tragen. Dies gilt auch, wenn ein PKW korrekt geparkt wird und das Halteverbot erst nachträglich erlassen wird; beispielsweise, wenn der Autofahrer durch Urlaub oder Krankheit abwesend ist und zwischenzeitlich ein Halteverbotsschild aufgestellt wird. Es besteht nämlich die Pflicht, in regelmäßigen Abständen zu kontrollieren, ob in der Zwischenzeit ein Halte- oder Parkverbot eingeführt worden ist. Die Behörde hat allerdings einen zeitlichen Vorlauf von drei bis vier Kalendertagen zu gewähren. Wenn das Verbotsschild zu kurzfristig aufgestellt wurde, kann man sich gegen den Kostenbescheid wehren. Anderes kann unter Umständen dann gelten, wenn der Falschparker gut sichtbar seine Nummer hinterlassen hatte und er erreichbar gewesen wäre. Ferner muss bei jedem Abschleppvorgang die Frage der Verhältnismäßigkeit geprüft werden. Wird ein verbotswidrig abgestelltes Fahrzeug auf behördliche Anordnung abgeschleppt, haften sowohl der Fahrer als auch der Halter des Wagens. Bei einem auf einem Privatparkplatz befindlichen Wagen kann nur der Fahrer wegen der Abschleppkosten in Anspruch genommen werden. Wird ein Wagen abgeschleppt, sollte man dessen Auslösung beim Abschleppunternehmer nur unter Vorbehalt vornehmen, damit durch die Zahlung nicht gleichzeitig die Forderung als rechtmäßig anerkannt wird. Die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline beraten Sie hier gerne und kompetent.

Rechtsbeiträge über Verkehrsrecht:

Was leistet eine Vorsorgeberatung? Obliegenheitsverletzung im Versicherungsrecht Abschleppen - Infos und Rechtsberatung Absolutes Halteverbot: Das gilt es zu beachten Leihwagen: Haben Sie Anspruch auf einen Leihwagen, wenn Ihr Fahrzeug beschädigt ist? Privatparkplatz: Wie ist das unbefugte Parken auf fremdem Parkplatz gesetzlich geregelt? Schadensersatz des Unfallverursachers - Infos und Rechtsberatung

Aktuell sind leider keine Anwälte telefonisch erreichbar. Wir empfehlen Ihnen die E-Mail Beratung zur Klärung Ihrer Fragen.


Soforthilfe vom Anwalt per E-Mail

Erfahrene Anwälte lösen Ihr Rechtsproblem per E-Mail

  1. Stellen Sie Ihre Frage
  2. Antwort in 20 Minuten
  3. Rechtssicherheit zum Festpreis
E-Mail Beratung
Ablauf und Preise