Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Strafrecht

volljährig - Infos und Rechtsberatung

23.03.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Wer das 18. Lebensjahr vollendet hat, ist volljährig.

Der Volljährige ist voll geschäftsfähig und kann verbindliche Rechtsgeschäfte eingehen. Der Volljährige ist voll strafmündig, er kann als Erwachsener verurteilt werden. Ist das 21. Lebensjahr zum Zeitpunkt der Tat noch nicht vollendet gewesen, wird der Täter als Heranwachsender bezeichnet und das Gericht hat zu entscheiden entscheiden, ob das Jugend- oder das Erwachsenenstrafrecht angewendet wird. - Der Volljährige ist für von ihm schuldhaft verursachte Schäden selbst verantwortlich und kann dafür zivilrechtlich belangt werden. - in der Regel dürfen nur Volljährige PKW führen - Volljährige erlangen das aktive und passive Wahlrecht. - Für Volljährige gelten die Bestimmungen des Jugendarbeitsschutzgesetzes nicht. Sie dürfen mehr als 40 Stunden pro Woche arbeiten und auch am Wochenende und an Feiertagen. Schicht- und Akkordarbeit ist Ihnen erlaubt.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 329*
Anwalt für Strafrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Der volljährige unterliegt nicht mehr dem Jugendschutzgesetz. An den Eintritt der Volljährigkeit sind also zahlreiche Rechtsfolgen geknüpft. Bei weiteren Rückfragen helfen Ihnen die Anwälte der Deutschen Anwaltshotline mit zielführenden Rechtstipps jederzeit gerne weiter.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 329*
Anwalt für Strafrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen