Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Strafrecht

Vernehmung - Infos und Rechtsberatung

05.03.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Vernehmung ist ganz allgemein gesagt die förmliche Befragung einer Person durch eine staatliche Stelle. Vernehmungen werden in strafrechtlichen, zivilrechtlichen, aber auch in verwaltungsrechtlichen Angelegenheiten durchgeführt. Vernehmungen spielen vor allem im strafrechtlichen Verfahren - und zwar im gesamten Verlauf - und im Zivilrecht in gerichtlichen Verfahren eine Rolle.

Hierbei ist zu unterscheiden zwischen der Vernehmung eines Beschuldigten (oder später im Verfahren Angeklagten) oder eines Zeugen oder eines Sachverständigen. Es muss vorher bekannt gegeben werden, ob und dass es sich um eine förmliche Vernehmung handelt, in welcher Funktion vernommen wird (als Zeuge oder Beschuldigter). Weiterhin muss über besondere Rechte (z.B. Zeugnisverweigerungsrechte) aufgeklärt und auf die Strafbarkeit falscher Angaben hingewiesen werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 037*
Anwalt für Strafrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Unbekannt ist oftmals, dass der Vorladung zu einer polizeilichen Vernehmung, sei es als Beschuldigter oder Zeuge, nicht gefolgt werden muss.

Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne unsere Anwälte in der Deutschen Anwaltshotline.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 037*
Anwalt für Strafrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen