Durchwahl Strafrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Strafverteidiger

Stand: 03.12.2014

Jeder Beschuldigte, der sich in einem Strafverfahren befindet, hat das Recht, einen Verteidiger zu nehmen. Dazu besteht allerdings nicht immer ein Zwang. Sollte der Beschuldigte keinen Wahlverteidiger haben, so kann dann der Vorsitzende in bestimmten Fällen einen Pflichtverteidiger bestellen.

Strafverteidiger können nach dem § 138 StPO (Strafprozessordnung) in der Regel nur Rechtsanwälte oder Hochschullehrer mit der Befähigung zum Richteramt sein. Nach § 138 Abs. 2 StPO können in Ausnahmefällen auch andere Personen die Verteidigung eines Beschuldigten übernehmen, wenn das Gericht dies genehmigt. Liegt allerdings der Fall einer notwendigen Verteidigung nach §140 Abs. 2 StPO vor, darf dies nur in Zusammenarbeit mit Wahlverteidigern (selbstgewählten Rechtsanwälten) geschehen. In der Praxis ist dieser Fall sehr selten und ohne größere Bedeutung.  Der Strafverteidiger übt seine Tätigkeit in freier Verantwortung aus. Er ist seinen Mandanten gegenüber nicht an Weisungen gebunden. Eine Bindung kann sich aus dem zivilrechtlichen Dienstvertrag ergeben. Der Verteidiger hat den Mandantenwillen insoweit zu berücksichtigen, als das Gesetz dies ausdrücklich regelt, wie beispielsweise bei der Rechtsmitteleinlegung nach § 297 StPO.
In der Praxis ist es eines der größten Privilegien des Strafverteidigers, dass er das Recht zur Akteneinsicht besitzt. Eine sinnvolle Strafverteidigung ist ohne Akteneinsicht nicht denkbar. Es ist dem Strafverteidiger auch erlaubt, Auszüge der Akte an den Mandanten weiterzugeben.  Der Rechtsanwalt und Strafverteidiger hat seinen Mandanten umfassend über die zu erwartenden Kosten aufzuklären. Will er über die gesetzlichen Gebühren hinaus Honorare beanspruchen, muss er mit seinen Mandanten eine Honorarvereinbarung schließen.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Strafverteidiger
Geschäftsführer einer UG haftet persönlich für Umsatzsteuerschulden
Änderung eines ins Deutsche übersetzten Vornamens
Offene Forderungen einklagen - erste Schritte einleiten
Prüfung einer Satzung von gemeinnützigem Verein
Rechtliche Einwände für Nutzung eines bestimmten Begriffs
Notarkosten für Einwilligungserklärung
Betrug bei Ebay

Interessante Beiträge zu Strafverteidiger
Was Wahl- und Pflichtverteidigung im Strafprozess bedeutet
Betrugsformen: Eingehungsbetrug und Erfüllungsbetrug
Jobcenter muss Indonesien-Reise bezahlen
26 Euro als Aufwandsentschädigung für eine Blutspende rechtens
Suspendierung eines Polizeikommissaranwärters wegen Drogenkonsum
Beweise zum Kauf anbieten ist keine Erpressung
Kein Lehrerexamen wegen mangelhafter Deutschkenntnisse
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.209 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-030
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Strafrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Strafrecht | Gerichtsbarkeit | Gerichtsverhandlung | Gewaltopfer | Opfer | Opferschutz | Pflichtverteidiger | Pflichtverteidigung | Rechtsbeugung | Rechtsprechung | Rechtsschutz | Rechtssprechung | Rechtsweg | Schöffengericht | Schwurgericht | Staatsanwaltschaft | Vereidigung | Wahlverteidiger | Opferentschädigung | Stasi

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-030
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen