Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Strafrecht

Strafbemessung - Infos und Rechtsberatung

30.10.2013 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Generell kennt man den Begriff der Strafbemessung oder auch Strafzumessung aus dem Strafrecht.

Das Gericht verkündet am Ende der Hauptverhandlung die Strafe zusammen mit dem Schuldspruch oder der Verurteilte entnimmt sie dem Strafbefehl.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 008*
Anwalt für Strafrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Unter Strafzumessung versteht man die Bestimmung der Rechtsfolgen der Tat durch den Richter, durch die die abstrakte Strafdrohung des Gesetzes konkretisiert wird. Grundlage hierfür sind vor allem die Schwere der Tat, die persönliche Schuld des Täters sowie die Bedeutung für die verletzte Rechtsordnung.

Das Gesetz gibt in den meisten Fällen einen sog. Strafrahmen vor. Hier hat das Gericht nunmehr die Tat in dem Strafrahmen einzuordnen. Alle für und gegen den Angeklagten sprechenden Umstände sind dabei gegeneinander abzuwägen. Auch Strafmilderungs- und Strafschärfungsgründe müssen nach ihrer Bedeutung und ihrem Gewicht gegeneinander abgewogen werden.

Sollten Sie Fragen zum Thema Strafzumessung haben, sollten Sie anwaltlichen Rat einholen. Ein Rechtsanwalt der Deutschen Anwaltshotline hilft Ihnen gern.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 008*
Anwalt für Strafrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen