Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Strafrecht

Schwerer Diebstahl - Infos und Rechtsberatung

02.10.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Grundlage des besonders schweren Fall des Diebstahls (§ 243 StGB) ist der Diebstahl (§ 242 StGB).
§ 243 StGB normiert nach der Regelbeispielmethode besonders schwere Fälle des Diebstahls (§ 242 StGB), bei deren Erfüllung ?in der Regel? (d.h. nicht nur und auch nicht stets) der verschärfte Strafrahmen des § 243 StGB anzuwenden ist. Die Regelbeispiele sind keine Tatbestände, sondern (tatbestandsähnliche) gesetzliche Strafzumessungsregeln.
Zu den einzelnen Regelbeispielen gibt es eine umfangreiche Kasuistik. § 243 Abs 1 Satz 2 Nr. 1 StGB erfasst Fälle, in denen der Täter ? wie zB beim Einbruchsdiebstahl ? in einen umschlossenen Raum in einer bestimmten Art und Weise zur Ausübung eines Diebstahls eindringt. Die Nr 2 regelt Fälle, in denen der Täter durch besondere Schutzvorrichtungen gesicherte Sachen stiehlt. Weitere Regelbeispiele sind der gewerbsmäßige Diebstahl (Nr 3), der Kirchendiebstahl (Nr 4), der gemeinschädliche Diebstahl (Nr 5), der Diebstahl unter Ausnutzung von Notlagen (Nr 6) und der Diebstahl von Schusswaffen und Sprengstoff (Nr 7). Der Vorsatz muss sich auf die Verwirklichung der Voraussetzungen der Regelbeispiele beziehen.

Bei Fragen zum schweren Diebstahl kann Ihnen ein zugelassener Rechtsanwalt der Deutschen Anwaltshotline oft in wenigen Minuten am Telefon alle Fragen beantworten.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 008 616*
Anwalt für Strafrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 008 616*
Anwalt für Strafrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen