Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt

Rauschgiftdelikt - Infos und Rechtsberatung

Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 14.08.2015
Rechtsrat per Telefon
Fragen zum Thema
Rauschgiftdelikt?
Anwalt für Strafrecht anrufen:
0900-1 875 007 984*
* 1,99 €/Min inkl. 19% MwSt. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)
Rechtsrat per Telefon
Fragen zum Thema
Rauschgiftdelikt?
Anwalt für Strafrecht anrufen:
0900-1 875 007 984*

Der Begriff Rauschgiftdelikt beschreibt eine bestimmte Kategorie von Straftaten.

Diese umfasst unter anderem, den Besitz, sowie den Handel mit bzw. der Konsum von Rauschmitteln. Rauschgiftdelikte haben für den Betroffenen im Falle einer Verurteilung große Auswirkungen. So droht nicht nur die Verurteilung zu einer Geld- oder Haftstrafe, auch die Unterbringung in einer psychiatrischen Einrichtung wäre bei Vorliegen diverser Voraussetzungen, z. Bsp. einem Hang zu Rauschgiften oder eine Abhängigkeit hiervon, möglich. Im Zusammenhang mit der Beschaffung, Verwendung und Veräußerung von Rauschgiften gibt es eine ganze Reihe von möglichen Straftaten. Das Betäubungsmittelgesetz (BtMG) droht beispielsweise für den unerlaubten Anbau, die Herstellung, den Vertrieb, die Veräußerung, die Abgabe und weitere Handlungen mit Betäubungsmitteln, eine Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder Geldstrafe an. Bereits hier ist ersichtlich, dass schon fast jedwede Art der Handhabung von Rauschgiften zu schwerwiegenden Strafen führen kann. Ausnahmen sind freilich möglich, beispielsweise bei einer entsprechenden Erlaubnis.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 007 984*
Anwalt für Strafrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Es ist dringend zu empfehlen bei jeglichem Kontakt mit Rauschgiften, anwaltliche Hilfe einzuholen. Vorschriften, sowie etwaige Strafandrohungen bezüglich des Verkehrs mit Rauschgift, lassen sich deshalb dem BtMG und dem Strafgesetzbuches (StGB) entnehmen. Die Strafzumessung bemisst sich zunächst danach, welches Rauschgift vorliegt. Man unterscheidet hier zwischen den sogenannten harten bzw. weichen Drogen - vor allem aber auch, welche Menge Rauschgift im Spiel ist. Fragen hierzu beantworten gerne die Anwälte der Deutschen Anwaltshotline.

Rechtsbeiträge über Strafrecht:

Fahrerflucht und unerlaubtes Entfernen vom Unfallort Unfallflucht bei Bagatellschäden Straftatbestand der Unfallflucht Anzeigepflicht - Infos und Rechtsberatung Drogenkonsum - Infos und Rechtsberatung Führungszeugnis - Infos und Rechtsberatung Strafen - Infos und Rechtsberatung Straftat - Infos und Rechtsberatung
E-Mail Beratung Jetzt einen Anwalt fragen und Antwort in 20 Min. erhalten
Anwalt kostenlos anfragen
Rechtsrat per Telefon
Fragen zum Thema
Rauschgiftdelikt?
Anwalt für Strafrecht anrufen:
0900-1 875 007 984*