Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt

Pflichtverteidiger - Infos und Rechtsberatung

Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 28.04.2014
Rechtsrat per Telefon
Fragen zum Thema
Pflichtverteidiger?
Anwalt für Strafrecht anrufen:
0900-1 875 007 714*
* 1,99 €/Min inkl. 19% MwSt. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)
Rechtsrat per Telefon
Fragen zum Thema
Pflichtverteidiger?
Anwalt für Strafrecht anrufen:
0900-1 875 007 714*

Als Pflichtverteidiger bezeichnet man einen durch das Gericht dem Angeklagten beigeordneten Verteidiger.

Es gibt Fälle der sog. notwendigen Verteidigung, in denen der Angeklagte noch über keinen von ihm gewählten Verteidiger verfügt und dieser von Amts wegen bestellt wird und Fälle der Wahlverteidigung, bei denen der Verteidiger vom Mandanten selbst beauftragt wird. Der Angeschuldigte hat nach § 141 Abs. 1 Strafprozessordnung (StPO) einen Anspruch auf Beiordnung eines Pflichtverteidigers, wenn die Voraussetzungen des § 140 Abs. 1 oder Abs. 2 StPO gegeben sind. So ist beispielsweise die Mitwirkung eines Verteidigers notwendig, wenn es sich um ein erstinstanzliches Gerichtsverfahren vor einem Oberlandesgericht oder Landgericht handelt (§ 140 Abs. 1 Nr. 1 StPO) oder wenn dem Beschuldigten ein Verbrechen zur Last gelegt wird (§ 140 Abs. 1 Nr. 2 StPO). Die Bestellung eines Verteidigers kommt zudem in Betracht, wenn wegen der Schwere der Tat oder wegen der Schwierigkeit der Sach- oder Rechtslage ein Verteidiger erforderlich wird oder wenn der Beschuldigte nicht in der Lage ist, sich selbst zu verteidigen (§ 140 Abs. 2 StPO). Die Schwere der Tat richtet sich nach der zu erwartenden Strafmaß, wobei eine Straferwartung von einem Jahr Freiheitsstrafe regelmäßig Anlass für eine Beiordnung eines Verteidigers gibt (Bay ObLG NStZ 90, 142).

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 007 714*
Anwalt für Strafrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Angebot in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Der Angeklagte kann grundsätzlich seinen Verteidiger selbst bestimmen, wobei der Wahlverteidiger einen Antrag auf Beiordnung zum Pflichtverteidiger stellen kann. Dies ist notwendig, um die Kosten des Verteidigers gegenüber der Staatskasse geltend machen zu können.

Näheres hierzu erfahren Sie von den Rechtsanwälten der Deutschen Anwaltshotline!

Rechtsbeiträge über Strafrecht:

Wahl- und Pflichtverteidigung im Strafprozess Geldauflage - Infos und Rechtsberatung Pflichtverteidigung - Infos und Rechtsberatung Schönheitsreparaturen: Muss vor dem Auszug immer renoviert werden? Strafverteidiger - Infos und Rechtsberatung Untersuchungshaft - Infos und Rechtsberatung Verbrechen - Infos und Rechtsberatung Wahlverteidiger - Infos und Rechtsberatung
E-Mail Beratung Jetzt einen Anwalt fragen und Angebot in 20 Min. erhalten
Anwalt kostenlos anfragen
Rechtsrat per Telefon
Fragen zum Thema
Pflichtverteidiger?
Anwalt für Strafrecht anrufen:
0900-1 875 007 714*