Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt

Kinderpornographie - Infos und Rechtsberatung

Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 13.03.2014
Rechtsberatung per Telefon
zum Thema Kinderpornographie
schnellgünstig
rechtssicher
Anwalt für Strafrecht anrufen:
0900-1 875 005 974*
* 1,99 €/Min inkl. 19% MwSt. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)
Anwalt für Strafrecht anrufen:
0900-1 875 005 974*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig

Die Verbreitung von Schriften mit pornographischem Inhalt ist in § 184 des Strafgesetzbuches (StGB) unter Strafe gestellt.

Als "Schriften" gelten dabei neben Druckerzeugnissen im eigentlichen Sinne gem. § 11 Abs. 3 StGB auch Ton- und Bildträger, Datenspeicher, Abbildungen und andere Darstellungen. Pornografie ist Kommunikation; sie liegt vor, wenn ein Medium nach § 11 Abs. 3 StGB sexuelle Handlungen gemäß § 184g StGB beinhaltet. Es muss ein reales sexualbezogenes Geschehen wiedergeben werden, wobei auch die Darstellung eines fiktiven Geschehens sanktioniert ist. Es genügt, wenn eine tatsächliche Handlung dem Betrachter als sexuell erscheint oder wenn ein tatsächliches oder fiktives Geschehen nur geschildert wird (Fischer, Strafgesetzbuch, 60. Auflage, § 184 Rz 6).

Handelt es sich um kinderpornographisches Material, so ist § 184b StGB einschlägig: Dieser erfasst nahezu jede Art des Umgangs mit "Schriften", die sexuelle Handlungen von, an oder vor Kindern zum Gegenstand haben (z.B. Verbreitung, öffentliches Zugänglichmachen, Vorrätighalten). Das Opfer der Tat ist ein Kind, wenn es zum Zeitpunkt der sexuellen Handlung unter vierzehn Jahre ist (§ 176 Abs. 1 StGB).
Als Sanktion sieht § 184b Abs. 1 StGB Freiheitsstrafe von 3 Monaten bis zu 5 Jahren vor; handelt der Täter banden- oder gewerbsmäßig, so beläuft sich der Strafrahmen auf Freiheitsstrafe von 6 Monaten bis zu 10 Jahren, § 184b Abs. 3 StGB.

Geht es um sexuelle Handlungen von, an oder vor Personen von vierzehn bis achtzehn Jahren, so handelt es sich um Jugendpornographie gem. § 184c StGB.

Weiteres hierzu erfahren Sie von den Rechtsanwälten der Deutschen Anwaltshotline!

Rechtsbeiträge über Strafrecht:

Betrugsformen: Eingehungsbetrug und Erfüllungsbetrug Abhören - Infos und Rechtsberatung Betrug - Infos und Rechtsberatung fahrlässige Tötung - Infos und Rechtsberatung Menschenhandel - Infos und Rechtsberatung Nötigung - Infos und Rechtsberatung Sex mit Minderjährigen - Infos und Rechtsberatung Zuhälterei - Infos und Rechtsberatung
E-Mail Beratung
Fragen zum Thema
Kinderpornographie?
Anwalt kostenlos anfragen
Anwalt für Strafrecht anrufen:
0900-1 875 005 974*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig