Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel

Illegaler Waffenbesitz - Infos und Rechtsberatung

Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 10.12.2013

Aktuell sind leider keine Anwälte telefonisch erreichbar. Wir empfehlen Ihnen die E-Mail Beratung zur Klärung Ihrer Fragen.


Soforthilfe vom Anwalt per E-Mail

Erfahrene Anwälte lösen Ihr Rechtsproblem per E-Mail

  1. Stellen Sie Ihre Frage
  2. Antwort in 20 Minuten
  3. Rechtssicherheit zum Festpreis
E-Mail Beratung
Ablauf und Preise

Der Besitz von Waffen ist erlaubnispflichtig. Wer eine erlaubnispflichtige Waffe besitzt, ohne die erforderliche Genehmigung zu besitzen, macht sich des illegalen Waffenbesitzes schuldig.

Das Waffenrecht ist umfangreich und kompliziert. Es ist geprägt von regelmäßigen Verschärfungen. Verbotene Waffen, erlaubnispflichtige und erlaubnisfreie Waffen sind in der Anlage 2 Abschnitt 1,2 zum Waffengesetz beschrieben. Insbesondere Butterfly-Messer, Faustmesser und Wurfsterne sind verbotene Waffen.

§ 51 Waffengesetz

(1) Mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu fünf Jahren wird bestraft, wer entgegen § 2 Abs. 1 oder 3, jeweils in Verbindung mit Anlage 2 Abschnitt 1 Nr. 1.2.1, eine dort genannte Schusswaffe erwirbt, besitzt, überlässt, führt, verbringt, mitnimmt, herstellt, bearbeitet, instand setzt oder damit Handel treibt.
(2) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter gewerbsmäßig oder als Mitglied einer Bande, die sich zur fortgesetzten Begehung solcher Straftaten verbunden hat, unter Mitwirkung eines anderen Bandenmitgliedes handelt.
(3) In minder schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe.
(4) Handelt der Täter fahrlässig, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder Geldstrafe.

Rechtsbeiträge über Öffentliches Recht:

Fahrerflucht und unerlaubtes Entfernen vom Unfallort Trunkenheit im Verkehr Betriebsspionage - Infos und Rechtsberatung Erpressung - Infos und Rechtsberatung Hanfanbau - Infos und Rechtsberatung Räuberische Erpressung - Infos und Rechtsberatung Vandalismus - Infos und Rechtsberatung Vortäuschen einer Straftat - Infos und Rechtsberatung

Aktuell sind leider keine Anwälte telefonisch erreichbar. Wir empfehlen Ihnen die E-Mail Beratung zur Klärung Ihrer Fragen.


Soforthilfe vom Anwalt per E-Mail

Erfahrene Anwälte lösen Ihr Rechtsproblem per E-Mail

  1. Stellen Sie Ihre Frage
  2. Antwort in 20 Minuten
  3. Rechtssicherheit zum Festpreis
E-Mail Beratung
Ablauf und Preise