Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt

Gewaltverherrlichung - Infos und Rechtsberatung

Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 14.08.2014
Rechtsberatung per Telefon
zum Thema Gewaltverherrlichung
schnellgünstig
rechtssicher
Anwalt für Strafrecht anrufen:
0900-1 875 004 778*
* 1,99 €/Min inkl. 19% MwSt. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)
Anwalt für Strafrecht anrufen:
0900-1 875 004 778*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig

Die Gewaltverherrlichung (Gewaltdarstellung) ist gemäß § 131 StGB (Strafgesetzbuch) strafbar und wird mit einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder einer Geldstrafe geahndet.

Unter die Gewaltdarstellung fallen das Verbreiten von Schriften, Tonträgern, Daten, etc, die grausame oder anderweitig unmenschliche Gewalttätigkeiten gegen Menschen in verherrlichender oder verharmlosender Weise darstellen. Auch die Darstellung des Grausamen oder Unmenschlichen des Gewaltvorgangs selbst in einer die Menschenwürde verletzenden Weise ist von der Strafbarkeit umfasst.
Dabei muss die geschilderte Gewalttätigkeit als solche grausam oder unmenschlich sein, nicht die Schilderung. Es muss eine menschenverachtende und rücksichtslose Gesinnung zum Ausdruck gebracht werden. Neben der Verbreitung solcher Darstellungen werden z.B. auch das Ausstellen, Herstellen, Beziehen oder Anbieten an Minderjährige unter Strafe gestellt. Von den obigen Ausführungen sind die jeweiligen Handlungen ausgenommen, die der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte dienen. Diese Abgrenzung kann jedoch im Einzelfall schwierig sein, da auch Grundrechte wie das Recht der freien Meinungsäußerung, Kunst- und Pressefreiheit bei der Interessenabwägung berücksichtigt werden müssen. Gerade im Internetzeitalter kommt es vermehrt zu einschlägigen Ermittlungsverfahren, da die Verbreitung entsprechender Darstellungen, bspw. über Internettauschbörsen, sehr einfach zu realisieren ist.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!

Rechtsbeiträge über Strafrecht:

Die Ohrfeige als angemessene und maßvolle Züchtigung Kindesmissbrauch - Infos und Rechtsberatung Kreditbetrug - Infos und Rechtsberatung Sozialbetrug - Infos und Rechtsberatung Straßenverkehrsgefährdung - Infos und Rechtsberatung Unterschlagung - Infos und Rechtsberatung Vergehen - Infos und Rechtsberatung Zuhälterei - Infos und Rechtsberatung
E-Mail Beratung
Fragen zum Thema
Gewaltverherrlichung?
Anwalt kostenlos anfragen
Anwalt für Strafrecht anrufen:
0900-1 875 004 778*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig