Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Strafrecht

Gewalt in der Ehe - Infos und Rechtsberatung

05.12.2012 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Die Gewalt in der Ehe gehört leider zu den immer wieder vorkommenden Formen von Gewalttaten.

Die Gewalt in der Ehe ist ein Teil der unter dem Begriff häusliche Gewalt zusammengefassten Gewalttatbestände und bezieht sich auf die Gewaltanwendung des Täters, dessen Opfer mit dem Täter in einer ehelichen Gemeinschaft lebt. Die Gewalt in der Ehe kann in vielen verschiedenen Formen vorkommen. Zuerst ist sicherlich an die körperliche Gewalt in Form des Schlagens, des Stoßens oder des Würgens zu denken aber auch sexuelle Gewalt, wie die Vergewaltigung in der Ehe oder die sexuelle Nötigung oder auch die psychische Gewalt, wie das ständige Bedrohen des Partners gehören hierzu.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 279*
Anwalt für Strafrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Selbst fortdauernde Beschimpfungen und Erniedrigungen sind als Gewalt zu definieren und können deshalb Gegenstand strafrechtlicher Ermittlungen sein. Gewalt, insbesondere wenn es sich um körperliche Gewalt handelt, ist schlichtweg eine Körperverletzungshandlung, welche regelmäßig nach § 223 Strafgesetzbuch verfolgt werden könnte und der Täter somit bestraft werden kann.

Oftmals werden diese Ermittlungen jedoch nicht durchgeführt, da diese Gewalt auf Grund der engen Beziehung von Täter und Opfer nicht bekannt wird. Opfer sollten sich nicht scheuen, sich in einem privaten Gespräch einem Anwalt anzuvertrauen, damit dieser ggf. das Opfer bei der Durchführung von Strafanzeige oder anderen Verfolgungsmaßnahmen unterstützen kann.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 279*
Anwalt für Strafrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen