Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Strafrecht

Gaststättenlärm - Infos und Rechtsberatung

20.06.2016 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Unberechtigtes und vermeidbares Lärmen ohne berechtigten Anlass kann eine Ordnungswidrigkeit darstellen und mit einem Bußgeld geahndet werden, wenn eine erhebliche Belästigung vorliegt oder die Gesundheit eines Anderen durch den Lärm geschädigt werden kann. Oft ergeben sich in der Praxis Konflikte im Bereich Nachbarschaft (laute Musik/Party, Instrumentenspielen, Kinderlärm, Hundegebell, Renovierung, Streit/Geschrei), Straßenlärm, Baulärm und Fluglärm.

Die Betreiber von Gaststätten unterliegen bestimmten Einschränkungen. Darunter fällt auch, dass zu bestimmten Nachtzeiten kein ruhestörender Lärm verursacht werden darf. Dies kann durch das Schließen von Fenstern und Türen, schallgedämmte Decken und Fußböden, Einstellung des Gartenbetriebes und vieles mehr geschehen. Zum Betrieb eines Schankvorgartens bedarf es zum Beispiel einer Genehmigung vom zuständigen Amt. Missachtung von bestimmten Regelungen kann zu ordnungsbehördlichen Maßnahmen führen. Eine Betriebserlaubnis für eine Kneipe ist abhängig von der Einhaltung der rechtlichen Vorgaben zum Lärm- und Schallschutz.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 004 387*
Anwalt für Strafrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Wenn es in und vor einer Kneipe durch deren Gäste in den Nachtstunden besonders laut ist, können Mieter angrenzender Wohnungen die Polizei rufen. Bei erheblichen Lärmbelästigungen kann auch das örtliche Ordnungsamt eingeschaltet werden. Die vom Lärm gestörten Mieter sollten ein Lärmprotokoll fertigen, das mit Datum und Uhrzeit die Dauer des Lärms festhält, wobei nach Möglichkeit dies durch Zeugen bestätigt wird.

Wann Lärm eine erhebliche Belästigung darstellt und welche juristischen Maßnahmen gegen Lärmbelästigung ergriffen werden können, sind die häufigsten Inhalte der Beratung unserer Anwälte.

Gerade beim Thema "Lärm" sind die einzelnen Sachverhalte höchst unterschiedlich, so dass eine kurze persönliche Beratung per Telefon durch einen Anwalt der beste Weg zur Beantwortung Ihrer Fragen ist.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 004 387*
Anwalt für Strafrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen