Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel

Drogenmissbrauch - Infos und Rechtsberatung

Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 07.04.2015
Rechtsberatung per Telefon
zum Thema Drogenmissbrauch
schnellgünstig
rechtssicher
Anwalt für Strafrecht anrufen:
0900-1 875 003 235*
* 1,99 €/Min inkl. 19% MwSt. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)
Anwalt für Strafrecht anrufen:
0900-1 875 003 235*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig

Der Missbrauch von Drogen, steht unter Strafe.

Die zuständigen Normen finden sich im Betäubungsmittelgesetz (BtMG). Der Begriff der Droge ist nicht definiert. Der Gesetzgeber spricht von Betäubungsmitteln. Allgemein gesprochen kann man sagen, dass es sich dabei um nicht gesetzlich erlaubte Mittel handelt oder um solche, die nicht medizinisch indiziert sind. Der Gesetzgeber hat hierzu ein Listensystem erstellt, an welchem sich die Behörden orientieren. Allgemein gesprochen versteht man unter Drogen berauschenden Mittel, Halluzinogene, Opiate, Kokain, chemische Mittel (zum Beispiel: Chrystal Meth).
Wichtige Vorschriften nach dem BtMG sind:

§ 29 a BtMG; § 30 BtMG;

In Einzelfällen kann von Strafe abgesehen werden, wenn das Betäubungsmittel zur ärztlichen Behandlung einschließlich der Behandlung von Betäubungsmittelabhängigkeit benötigt und verschrieben wurde (§ 13 BtMG). Ferner kann die Staatsanwaltschaft (wie in jedem Strafverfahren) bei geringer Schuld des Täters und/oder wenn kein öffentliches Interesse an der Strafverfolgung besteht und wenn zum Beispiel nur Eigenverbrauch vorliegt, von der Strafverfolgung absehen. Im Verkehrsstrafrecht ist zudem zu beachten, dass die Fahrerlaubnisbehörden die Fahrerlaubnis entziehen kann, bei Kenntnis einer Straftat nach dem BtMG. In Ausnahmefällen wird vorab ein Gutachten von dem Fahrerlaubnisinhaber verlangt.

Bei Fragen zum Thema Drogen im Straf- und Verkehrsrecht stehen Ihnen die Anwälte der Deutschen Anwaltshotline gern zur Verfügung!

Rechtsbeiträge über Strafrecht:

Unfallflucht bei Bagatellschäden Straftatbestand der Unfallflucht öffentliches Interesse - Infos und Rechtsberatung Strafantrag - Infos und Rechtsberatung Wiedergutmachung - Infos und Rechtsberatung Wohnungseigentümer - Infos und Rechtsberatung § 153 StPO: So ist die Einstellung des Strafverfahrens wegen Geringfügigkeit geregelt Einstellung - Infos und Rechtsberatung
E-Mail Beratung
Fragen zum Thema
Drogenmissbrauch?
Anwalt anfragen
Anwalt für Strafrecht anrufen:
0900-1 875 003 235*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig