Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Bundeszentralregistergesetz

Stand: 05.05.2014

Beim sog. Bundeszentralregistergesetz (kurz: BZRG) handelt es sich um die Gesamtheit aller Regelungen, hinsichtlich des Bundeszentralregisters.

Im Bundeszentralregister werden alle strafgerichtliche Verurteilungen verzeichnet. Eine dortige Eintragung bedeutet also im engeren Sinne, dass man vorbestraft ist. Über Eintragungen im BZR ist man jedoch nicht auskunftspflichtig (bspw. ggü. dem Arbeitgeber).  Anders verhält es sich mit Eintragungen im polizeilichen Führungszeugnis, deren Rechtsgrundlage sich ebenfalls im Bundeszentralregistergesetz finden.

Nach § 32 Nr. 5 BZRG werden nur Verurteilungen zu mehr als 90 Tagessätzen Geldstrafe oder mehr als 3 Monate Freiheitsstrafe ins polizeiliche Führungszeugnis eingetragen. Dies gilt aber nur bei Ersttätern. Bei Mehrfachtätern entfällt das Nichteintragungsprivileg für niedrige Verurteilungen.

Oftmals kommt es zu Fragen bzgl. der Eintragung von Verurteilungen im Führungszeugnis und deren Tilgungsfristen. Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Bundeszentralregistergesetz
Konsequenzen einer vergessenen Abmeldung
Eingeschränktes Halteverbot - Bußgeld über 40 Euro erhalten
Bewährungsauflage - unverzügliche Meldung bei Änderung von Wohnort?
Umschreibung des Führerscheins ins Ausland und zurück
Verwaltungs- und versicherungstechnische Fragen bei Versetzungen ins Ausland
Verjährung eines Bußgeldbescheids
Hausfriedensbruch durch nächtlichen Besuch eines Freundes in betrunkenem Zustand?

Interessante Beiträge zu Bundeszentralregistergesetz
Ein Überblick über das Fahrerlaubnisrecht
Warnwestenpflicht ab dem 1. Juli 2014
Helmpflicht eines Radfahrers
Radfahrer am Kreisverkehr
Geschwindigkeitsbegrenzungen an Feiertagen
Kein Anspruch auf Führerscheintheorieprüfung in thailändischer Sprache
In der Tiefgarage ist die StVO zu beachten
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.143 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 20.09.2017
sehr freundliche und kompetente Beratung, vielen Dank!

   | Stand: 19.09.2017
Auskunft war sehr gut und präzise...

   | Stand: 19.09.2017
RAìn Fritsch hat das sehr gut erklärt. Hohe Auffassungsgabe.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-238
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
0900-1 875 001-291
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Arzthaftungsrecht | Strafrecht | Änderungsschutzklage | Anwalt Arbeitsrecht | Arbeitsgericht | Arbeitsgerichtsbarkeit | Arbeitsrecht: Probleme mit dem Arbeitgeber? Ein Anwalt für Arbeitsrecht hilft! | Fürsorgestelle | Gütetermin | Güteverhandlung | Kündigungsklage | Kündigungsschutzklage | Kündigungsschutzprozess | Lohnklage | Rechtsanwälte Arbeitsrecht | Schlichtungsstelle

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-238
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
0900-1 875 001-291
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen