Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Strafrecht

Bigamie - Infos und Rechtsberatung

28.11.2013 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Bigamie ist das Eingehen einer weiteren Ehe, bevor eine andere, daneben bestehende Ehe aufgelöst worden ist.

Die Doppelehe ist nach § 1306 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) verboten.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 002 859*
Anwalt für Strafrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Die Eingehung einer bigamischen Ehe ist gemäß § 172 StGB (Strafgesetzbuch) strafbar. Sinn und Zweck des Verbotes der Bigamie ist das Bestehen mehrerer Ehen.

Allerdings erfasst diese Strafvorschrift nicht eine eingetragene Lebenspartnerschaft, so dass diese - jedenfalls zur Zeit - straflos neben einer Ehe bestehen kann.

Das Bestehen von Ehe und Lebenspartnerschaft nebeneinander ist aber im Lebenspartnerschaftsgesetz ausgeschlossen.

Praktisch bedeutsam ist das Verbot der Doppelehe bei im Ausland geschlossenen Ehen. Hier ist eine eingehende Prüfung durch einen Rechtsanwalt anzuraten.

Insgesamt sind deshalb auch Scheidungsunterlagen (besonders das entsprechende Urteil oder der Beschluss)besonders wichtig bei einer Wiederverheiratung.

Die kompetenten Anwälte der Deutschen Anwaltshotline helfen Ihnen gerne.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 002 859*
Anwalt für Strafrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen