Durchwahl Strafrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Beweispflicht

Stand: 18.04.2013

Im Zivilprozess ist grundsätzlich diejenige Partei, die die für sie günstigen Tatsachen vorträgt, für deren tatsächliches Vorliegen beweispflichtig. Beispiel: Im Falle der Rückforderung eines Darlehens muss der Gläubiger behaupten und beweisen, dass er ein Darlehen zur Verfügung gestellt hat. Behauptet der Schuldner, er habe das Darlehen bereits zurückgezahlt oder es sei ihm erlassen worden, so ist er beweispflichtig, z.B. durch Vorlage einer Quittung bzw. Benennung von Zeugen.

Die beweisbelastete Partei ist verpflichtet, den Vollbeweis zu führen. Dieser ist nur erbracht, wenn die vorgetragene Behauptung zur vollen Überzeugung des Gerichts nachgewiesen ist. Erst dann ist die andere Partei gehalten, den Gegenbeweis zu führen. Hierbei versucht die nicht beweisbelastete Partei, die Überzeugung des Gerichts durch die Erschütterung des Vollbeweises zu verhindern.

Leider kommt es deshalb vor, dass ein tatsächlich bestehender Anspruch nicht durchgesetzt werden kann, weil keine geeigneten Beweismittel da sind.

Im Strafverfahren ist die Staatsanwaltschaft gehalten, dem Beschuldigten den Tatvorwurf zu seiner Verurteilung nachzuweisen. Ob ein ausreichender Nachweis erbracht wurde, beurteilt das Gericht nach seiner freien Beweiswürdigung und richterlichen Überzeugung.

Ob Sie im Falle ein gerichtliches Verfahren beweispflichtig sind und ob die Ihnen vorliegenden Beweismittel ausreichend sind, erläutern Ihnen gerne die Kooperationsanwälte/innen der Deutschen Anwaltshotline. 


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Beweispflicht
Hinweispflicht des Autoverkäufers auf Zuladungsbegrenzung?
Forderung von Inkassobüro
Wie verhalte ich mich bei Schreiben von Abzock firmen
Kündigung bei Abzock Firmen
Schmerzensgeld bei Verbrennungen im Solarium
Abzocke im Internet durch scheinbar kostenlose Downloads
Versehentlicher Vertragsabschluss im Internet - Betrug durch Abzocker!

Interessante Beiträge zu Beweispflicht

Polizeieinsatz nicht immer kostenlos
Mitarbeiterin beim Pfandgeld-Klau heimlich gefilmt
Bei eigenmächtigem Auszug Miete trotz Nachmieter fällig
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.220 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-823
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
0900-1 875 001-121
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilprozessrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Strafrecht | Arzthaftungsrecht | Strafrecht | Zivilprozessrecht | Aussageverweigerungsrecht | bestritten | Beweislast | Beweislastumkehr | Beweismittel | Bezeugung | eidesstattliche Versicherung | Gerichtsgutachter | Gutachten | Verwertungsverbot | Wahrheitspflicht | Zeuge | Zeugenaussage | Zeugenentschädigung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-823
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
0900-1 875 001-121
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilprozessrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen