Durchwahl Strafrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Bestechlichkeit

Stand: 24.01.2013

Der Straftatbestand der Bestechlichkeit ist in § 332 StGB geregelt.

Danach macht sich ein Amtsträger oder ein für den öffentlichen Dienst besonders Verpflichteter strafbar, wenn er unter Verletzung seiner Dienstpflicht eine Diensthandlung vorgenommen hat oder vorzunehmen verspricht und dafür für sich oder einem Dritten einen Vorteil fordert, sich gewähren lässt oder annimmt.

Die Strafe hierfür ist eine Haftstrafe von mindestens sechs Monaten bis zu fünf Jahren.

Richter oder Schiedsrichter, die unter den gleichen Umständen eine richterliche Diensthandlung vornehmen, werden mit einer Mindeststrafe von einem Jahr bestraft.

In minder schweren Fällen kann die Strafe in beiden Fällen gemindert werden.

Der Tatbestand ist sehr kompliziert aufgebaut, da mehrere Tätergruppen und Tathandlungen erfasst werden.

Detailfragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Fachanwälte der Deutschen Anwaltshotline am Telefon oder in der email-Beratung; bitte halten Sie gegebenenfalls Unterlagen bereit.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Bestechlichkeit
Nachbar kann keine Brandschutzwand am Wintergarten fordern
Dienstverpflichtung für ein Ehrenamt
Beitragsservice ARD ZDF für Wohnung von Sohn
Schwiegermutter nach Deutschland bringen
Strafzahlung wegen später Krankenkassenbeitragszahlung?
Behörde besteht auf Zweitwohnsteuer
Unterhaltsverpflichtung bei mutwilliger Bedürftigkeit von Sohn

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.264 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 08.11.2017
Ich werde Sie auf alle Fälle weiterempfehlen. Meine Fragen zum Mietrecht bzw. Maklervertrag wurden von einer freundlichen Anwältin sehr hilfreich beantwortet.Vielen Dank dafür.

   | Stand: 04.11.2017
Ich hatte eine Rechtsfrage zur Fristberechnung bei der ordentlichen Kündigung von Verbraucherdarlehensverträgen nach zehn Jahren. Herr Rechtsanwalt Lehnert ist kompetent auf meine Fragen eingangen und hat diese beantwortet.

   | Stand: 01.11.2017
Die telefonische Beratung hat mir sehr weiter geholfen! Schnell, unkompliziert und absolut kompetent!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-662
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Strafrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Strafrecht | Amtsanmaßung | Amtsmissbrauch | Anzeigepflichtverletzung | Beamtenbeleidigung | Begünstigung | Haftstrafe | StGB | Strafvereitelung | Verstrickung | Verwahrungsbruch | Widerstand gegen die Staatsgewalt | Völkerstrafrecht

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-662
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen