Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Strafrecht

Befragung - Infos und Rechtsberatung

16.07.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Eine Befragung spielt vor allem auf dem strafprozessrechtlichen Gebiet eine Rolle.

Zu unterscheiden ist aber eine formlose Befragung zu einer förmlichen Vernehmung. Häufig stellen sich Fragen, ob eine Befragung von Zeugen rechtlich zulässig ist, vor allem wenn es sich um Familienangehörige handelt. Spätestens bei einer förmlichen Vernehmung muss eine entsprechende Belehrung erfolgen. Auch wenn man selbst befragt wird, hat man Rechte, die man wahren sollte. Bei Verkehrskontrollen kann eine Befragung des Fahrers gewertet werden, im Bezug auf einen vorangegangen Alkoholgenuss. Dann muss allerdings vorher eine ordnungsgemäße Belehrung vorgelegen haben. Prinzipiell sollte - zumindest bei einer Beschuldigtenvernehmumg - zuerst ein Anwalt hinzugezogen werden, bevor man irgendwas sagt. Dies natürlich nur, wenn es um gewichtigere Fälle geht. Auch bei Unfällen erfolgt in der Regel eine Befragung durch die aufnehmenden Polizeibeamten.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 012 182*
Anwalt für Strafrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne schnell und kompetent die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 012 182*
Anwalt für Strafrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen