Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Strafrecht

Anklageschrift - Infos und Rechtsberatung

14.12.2012 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Entschließt sich die Staatsanwaltschaft nach Abschluss eines Ermittlungsverfahrens dazu, eine Anklage zu erheben, so reicht der Staatsanwalt, der die Ermittlungen geführt hat, bei Gericht eine Anklageschrift mit den Akten und dem Antrag auf Eröffnung des Hauptverfahrens ein.

Die Anklageschrift muss den Angeschuldigten, die Straftat mit Ort und Zeit und die gesetzlichen Tatmerkmale sowie die anzuwendenden Strafvorschriften bezeichnen (der sogenannte Anklagesatz).

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 001 481*
Anwalt für Strafrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Auch sind die Beweismittel, das angerufene Gericht (zum Beispiel Einzelrichter oder Schöffengericht beim Amtsgericht) und gegebenenfalls der Verteidiger anzuführen.

Die Anklageschrift muss das wesentliche Ergebnis der Ermittlungen wieder geben (außer in Strafsachen vor dem Einzelrichter) gemäß § 200 StPO (Strafprozessordnung). Über die weitere Behandlung der Anklageschrift wird im sogenannten Eröffnungsverfahren entschieden. Hier entscheidet das Gericht über die Eröffnung des Hauptverfahrens und Zulassung der Anklage.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 001 481*
Anwalt für Strafrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen