Durchwahl Steuerrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Zuwendungen

Stand: 05.02.2014

Der Begriff der Zuwendung wird im Recht in verschiedenen Rechtsgebieten verwendet, jedoch immer gleich verstanden, als eine unentgeltliche Zahlung an eine natürliche oder juristische Person. Im allgemeinen und teils juristischen Sprachgebrauch nennt man dies auch Schenkung oder Spende.

Zum Beispiel kann im Erbrecht eine Zuwendung an einen Erben im Wege der vorweggenommen Erbfolge oder Schenkung erfolgen. Auch kann zwischen Freunden oder innerhalb einer Familie eine Zuwendung in Form eines Geldbetrags erfolgen. Dies würden man gemeinhin als Schenkung benennen.

Auch kann eine Zuwendung an eine Partei oder Verband erfolgen, der als Verein organisiert ist. Dies wird gemeinhin als (Partei-) Spende benannt.

Eine Zuwendung kann auch strafrechtliche Konsequenzen auslösen. Wie nahezu sämtliche modernen Korruptionsstraftatbestände erfasst auch § 299 StGB in gleicher Weise sowohl den Zuwendungsgeber (in Abs. 2) wie auch den Zuwendungsempfänger (in Abs. 1). Unter Strafe gestellt wird dabei einerseits das Anbieten, Versprechen oder Gewähren, andererseits das Fordern, Sich-Versprechen-Lassen oder Annehmen von Vorteilen, worunter solche Zuwendungen zu verstehen sind, welche die Lage des Empfängers in irgendeiner Form verbessern, ohne dass er hierauf einen Anspruch hat. Unter den Tatbestand des § 299 StGB fallen damit nicht nur Geldgeschenke und unmittelbar geldwerte Zuwendungen, sondern auch immaterielle Vorteile, gleichviel ob sie dem Angestellten bzw. Beauftragten selbst oder einem Dritten zugute kommen (sollen).

Was Sie konkret bei Ihrer Form der Zuwendung beachten sollten und welche Formalitäten zur steuerlichen Anerkennung eingehalten werden sollten, teilen Ihnen gerne die Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline mit.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Zuwendungen
Schenker darf anonym bleiben
Schenkungssteuer in Raten zahlen
Zurückforderung der Zuwendungen bei Schwiegerkind
Kettenverkauf von Immobilie - Grunderwerbssteuer?
Steuerliche Abgaben beim Verkauf eines geschenkten Hauses
Rückforderung von Zuwendungen des Schwiegervaters bei Scheidung der Kinder
Rechtliche Möglichkeiten der Senkung der Erbschaftssteuer

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.220 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-053
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
0900-1 875 011-054
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Steuerrecht | Steuerrecht | Steuerstrafrecht | Zivilrecht | Anerkennung | Geschenke | Handschenkung | Schenkung | Schenkungsabsicht | Schenkungskreis | Schenkungsrecht | Schenkungsurkunde | Schenkungsvertrag | Spende | Zweckschenkung | Namensschenkung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-053
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
0900-1 875 011-054
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen