Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Steuerrecht

Vorsorgeaufwendungen - Infos und Rechtsberatung

08.06.2011 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Vorsorgeaufwendungen gehören zu den Sonderausgaben (§§ 10, 10a EStG - Einkommenssteuergesetz), also zu den Aufwendungen, die weder als Betriebsausgaben noch als Werbungskosten steuerlich berücksichtigt und vom Gesamtbetrag der Einkünfte abgezogen werden, wenn sie die ohne Nachweis anerkannte Pauschale von 36 € (bzw. 72 € bei Zusammenveranlagung) übersteigen.

Dabei wird zwischen Alters- und sonstigen Vorsorgeaufwendungen unterschieden. Altersvorsorgeaufwendungen sind Beiträge zur gesetzlichen und zu privaten Rentenversicherungen. Sonstige Vorsorgeaufwendungen sind Beiträge zu Arbeitslosen-, Erwerbs- und Berufsunfähigkeits-, Kranken-, Pflege- und Unfall- , sowie zu Haftpflicht-, Risiko- und (bestimmten) Lebensversicherungen. Diese Vorsorgeaufwendungen haben den früheren Vorsorgehöchstbetrag abgelöst.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 442*
Anwalt für Steuerrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Einzelheiten zu den einzelnen Aufwendungen erläutern Ihnen unsere in diesen Rechtsgebieten tätigen Rechtsanwälte gerne in einem telefonischen Beratungsgespräch unter der obigen Rufnummer.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 442*
Anwalt für Steuerrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen