Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Steuerrecht

Verlust - Infos und Rechtsberatung

09.07.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Der Begriff "Verlust" wird in diversen Normen im gesamten deutschen Recht verwendet.

So regelt das Handelsgesetzbuch die Gewinne und Verluste in § 120 HGB.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 012 850*
Anwalt für Steuerrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Das Soldatengestz regelt den Verlust des Dienstgrades in § 26.

Im Staatsangehörigkeitsgesetz findet sich selbstredend eine Norm, die den Verlust der Staatsangehörigkeit regelt (§ 17).

Die wichtigste Form des Verlustes wird wohl im Bürgerlichen Gesetzbuch, dem BGB, geregelt. Das BGB regelt den Verlust des Eigentums an einer Sache. D.h. in den Paragraphen des Sachenrechts regelt das BGB den Übergang des Eigentums vom Eigentümer auf einen neuen. Hierbei gibt es verschiedene Formen, zum Beispiel den Verkauf oder eben auch die Ersitzung.

Weiterhin können Sie unter bestimmten Voraussetzungen auch ein Rechtsmittel verlieren.

So vielfältig der Begriff auch behandelt wird, so unterschiedlich kann er auch ausgelegt werden. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich vorab Gedanken zu machen und ggf. Notizen um den Fall so konkret wie möglich zu beschreiben, damit man Ihnen schnell und konkret helfen kann.

Bei Fragen zum Thema stehen Ihnen die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline per Telefon und per Mail gern zur Verfügung.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 012 850*
Anwalt für Steuerrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen