Durchwahl Steuerrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Selbstanzeige

Stand: 28.04.2014

Der Terminus der Selbstanzeige ist missverständlich.

Dies gibt es im Strafrecht, Steuerrecht und Verkehrsrecht.

Gemeint ist damit nicht, dass sich der Täter einer Steuerhinterziehung sich selbst einer strafbaren Handlung bezichtigen müsste. Nach § 371 Abs.1 AO (Abgabenordnung) wird insoweit straffrei, wer in den Fällen des § 370 AO unrichtige oder unvollständige Angaben bei der Finanzbehörde berichtigt oder ergänzt bzw. unterlassene Angaben nachholt. Der Täter muss sich aber nicht gegenüber den Finanzbehörden einer strafbaren Handlung bezichtigen, daher kann seine Berichtigungserklärung neutral und ohne Hinweis auf strafrechtliche Momente verfasst sein.

Die Selbstanzeige sollte nicht unterschätzt werden. Denn in vielen Fällen können mit einer Hinterziehung von Steuern auch andere Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten verwirklicht sein, für die aber die strafbefreiende Wirkung der Selbstanzeige nicht eingreift.
Bei einem Verkehrsunfall sollten die Personalien ausgetauscht oder die Polizei informiert werden, um eine Fahrerflucht zu vermeiden. Auch dies kommt einer Selbstanzeige gleich.

Nach dem BGH erlangt ein Steuerhinterzieher keine Straffreiheit, wenn er von mehreren bisher den Finanzbehörden verheimlichten Auslandskonten nur diejenigen offenbart, deren Aufdeckung er fürchtet. Um Straffreiheit zu erlangen, muss er vielmehr alle Konten aufdecken (BGH, Urteil vom 20.05.2010, 1 StR 577/09). Bei Fragen zum Steuerstrafrecht können viele schwierige Fragen auftauchen, die häufig nur nach eingehender Prüfung sämtlicher Unterlagen durch einen erfahrenen Rechtsanwalt beantwortet werden können.

 


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Selbstanzeige
Umgang mit Geldbeständen bei Vereinsauflösung
Steuerberater: Haftungsregelung wenn kein Vertrag greift
Autokauf in Slowenien und Verkauf in ein Drittland
Steuererklärung nach einer Scheidung
Nachhilfe als Scheinselbstständigkeit zu sehen?
Nebenjob der Frau - Steuerklasse wechseln?
Berücksichtigung möglicher Steuerzahlung - Rentenpfändung

Interessante Beiträge zu Selbstanzeige
Cannabis in Deutschland: Was Sie rechtlich wissen sollten
Kindergeldanspruch während eines dualen Studiums
Kein Zuschuss von der Krankenkasse für einen Karatekurs
Wie Arbeitgeber Weihnachtsgeschenke versteuern müssen
Sturz auf Gehweg - Stadt muss Schadensersatz leisten
Polizeihund beißt Demonstranten - 3000 Euro Entschädigung?
Steuerliche Abschreibung einer Ferienwohnung
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.310 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 28.11.2017
Sehr schnelle und kompetente Beratung. Vielen Dank!

   | Stand: 28.11.2017
Ich habe diese Service schon paar mal benutzt Und fast immer würde mir geholfen. Heute habe ich mit Rechtsanwältin Barbara Weinen gesprochen und die ist wirklich sehr professionell und auch sehr freundlich. Vielen Dank

   | Stand: 25.11.2017
Vielen, vielen Dank für ihre Hilfte, Herr Böckhaus.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 008-630
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
0900-1 875 008-631
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
0900-1 875 008-632
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Verkehrsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Steuerrecht | Steuerrecht | Strafrecht | Verkehrsrecht | Akteneinsicht | Anhörungsbogen | Augenzeuge | Befragung | Bußgeldverfahren | Personalien | Personalienfeststellung | Polizeibericht | Polizeikontrolle | selbst anzeigen | Verkehrskontrolle | Verkehrsordnungswidrigkeit | Verkehrszentralregister | vorheriger Stand | Zeuge | Zeugenaussage | Zeugnisverweigerungsrecht

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 008-630
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
0900-1 875 008-631
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
0900-1 875 008-632
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Verkehrsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen