Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel

Mehrwertsteuersatz - Infos und Rechtsberatung

Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 05.06.2013

Aktuell sind leider keine Anwälte telefonisch erreichbar. Wir empfehlen Ihnen die E-Mail Beratung zur Klärung Ihrer Fragen.


Soforthilfe vom Anwalt per E-Mail

Erfahrene Anwälte lösen Ihr Rechtsproblem per E-Mail

  1. Stellen Sie Ihre Frage
  2. Antwort in 20 Minuten
  3. Rechtssicherheit zum Festpreis
E-Mail Beratung
Ablauf und Preise

Der Mehrwertsteuersatz bzw. Umsatzsteuersatz in der Bundesrepublik Deutschland beträgt regelmäßig 19 % bzw. 7 % für den ermäßigten Steuersatz. Im internationalen Vergleich belegt die Bundesrepublik damit einen Platz im Mittelfeld. Auf Ebene der EU beispielsweise liegt der durchschnittliche Mehrwertsteuersatz derzeit bei 19,5 %.

Welche Leistungen unter den ermäßigten Steuersatz von 7 % fallen, wird durch § 12 Abs. 2 UStG bestimmt. Die Abgrenzung ist oftmals sehr schwierig, so dass sich für einen Unternehmer empfiehlt, die Beratung durch einen Steuerberater oder Rechtsanwalt in Anspruch zu nehmen zur genauen Bestimmung des zugrunde zu legenden Steuersatzes.

Viele Fragen zum Thema Mehrwertsteuersatz lassen sich von einem im Steuerrecht erfahrenen Rechtsanwalt innerhalb weniger Minuten auch telefonisch sofort beraten.

Bitte halten Sie zu Ihrem Telefonat eventuell vorhandene Unterlagen bereit.

Im Fokus: Mehrwertsteuersatz

Das Umsatzsteuergesetz (UStG) unterscheidet zwei Umsatz- oder (Mehrwert-)steuersätze.

Der allgemeine Steuersatz beträgt 19 Prozent (bis 31.12.2006 waren dies 16 Prozent), der ermäßigte Steuersatz 7 Prozent.
Grundsätzlich unterliegen Umsätze dem vollen Steuersatz. Mit dem ermäßigten Steuersatz sorgt der Gesetzgeber dafür, dass der Erwerb ausgewählter Waren und Leistungen für die Konsumenten begünstigt wird.
Der ermäßigte Satz gilt vornehmlich für die Lieferung und den Erwerb der überwiegenden Anzahl von Lebensmitteln (nicht von Getränken), Büchern, Zeitungen und Zeitschriften sowie die Verwertung von Urheberrechten und den Personennahverkehr. Eine Aufzählung findet sich in § 12 des UStG sowie der dazu gehörigen Anlage.

Im Ausland sind bisweilen mehr als zwei unterschiedliche Steuersätze üblich. So wird vielfach ein hoher Steuersatz auf Luxusartikel erhoben (Pelze, Pkw, etc.)

Rechtsbeiträge über Steuerrecht:

Verwirkung der Vertragsstrafe bei Urheberrechtsverletzung im Internet Tauschbörsen: Keine Pflicht, volljährige Kinder ohne Anlass zu überwachen. Wann ist ein Verein gemeinnützig? Illegales Filesharing - Deckelung des Gegenstandswertes auf 1.000 EUR? Zulässigkeit der Verwendung fremder Fotos auf Internetseiten Bundestag schützt Verbraucher vor dem Abmahn-Unwesen Massenhaft Abmahnungen durch U+C wegen Videostreaming von Redtube Streaming von Filmen = Urheberrechtsverletzung?

Aktuell sind leider keine Anwälte telefonisch erreichbar. Wir empfehlen Ihnen die E-Mail Beratung zur Klärung Ihrer Fragen.


Soforthilfe vom Anwalt per E-Mail

Erfahrene Anwälte lösen Ihr Rechtsproblem per E-Mail

  1. Stellen Sie Ihre Frage
  2. Antwort in 20 Minuten
  3. Rechtssicherheit zum Festpreis
E-Mail Beratung
Ablauf und Preise