Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Steuerrecht

Lohnsteuervorauszahlung - Infos und Rechtsberatung

20.11.2013 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Eine Steuervorauszahlung ist eine Abschlagszahlung auf die voraussichtliche Jahressteuerschuld. Um einen regelmäßigen Geldfluss in den Staatshaushalt sicher zu stellen und dem Steuerpflichtigen eine hohe Nachzahlung zu ersparen, werden bereits im laufenden Jahr Vorauszahlungen vorgenommen.

Die Höhe der Vorauszahlung richtet sich in der Regel nach dem letzten Veranlagungsergebnis. Die Veranlagungssteuern Einkommen-, Körperschafts-, Gewerbe- und Umsatzsteuer entstehen mit Ablauf des Kalenderjahres. Erst danach ist eine Festsetzung und Beitreibung möglich. Die Vorauszahlungen werden durch Vorauszahlungsbescheid festgesetzt, der stets unter dem Vorbehalt der Nachprüfung steht und daher jederzeit abänderbar ist. Übersteigen die Vorauszahlungen die Jahressteuer, wird der Unterschiedsbetrag dem Steuerpflichtigen erstattet. Ist die Jahressteuer höher als die Vorauszahlung, ist der Unterschiedsbetrag innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe des Steuerbescheides zu entrichten.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 375*
Anwalt für Steuerrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 375*
Anwalt für Steuerrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen