Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Steuerrecht

Lohnsteuerjahresausgleich - Infos und Rechtsberatung

23.12.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Der Lohnsteuerjahresausgleich ist ein Instrument, um sich als Arbeitnehmer am Jahresende zu viel gezahlte Lohnsteuer vom Finanzamt erstatten zu lassen.

Hierzu ist eine Einkommenssteuererklärung abzugeben. Bzgl. des Lohnsteuerjahresausgleichs ist zu unterscheiden, ob Sie hierzu aufgrund bestimmter Umstände verpflichtet sind oder ob die freiwillige Abgabe einer Einkommensteuererklärung (sog. Antragsveranlagung) für Sie lediglich sinnvoll ist, weil mit einer Rückerstattung zu viel einbehaltener Lohnsteuer im Wege der einkommenssteuerlichen Veranlagung zu rechnen ist. Eine Verpflichtung zur Durchführung des Lohnsteuerjahresausgleichs besteht unter anderem dann, wenn Sie nicht das gesamte Jahr gearbeitet haben, sondern einen Teil des Jahres Arbeitslosengeld oder andere Ersatzleistungen bezogen haben, da diese dem sog. Progressionsvorbehalt unterliegen, also bei der Berechnung der Steuerschuld berücksichtigt werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 374*
Anwalt für Steuerrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Da eine Vielzahl von Verpflichtungsgründen zur Abgabe einer Einkommenssteuererklärung / zur Durchführung des Lohnsteuerjahresausgleichs besteht und ebenso in einer Vielzahl von Fällen durch die Durchführung des Lohnsteuerjahresausgleichs eine Steuererstattung herbeigeführt werden kann, empfehlen wir Ihnen eine individuelle Beratung Ihres Steuerfalles durch die Kooperationsanwälten der Deutschen Anwaltshotline.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 374*
Anwalt für Steuerrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen