Durchwahl Steuerrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Lohnsteuerberechnung

Stand: 20.04.2015

Die Lohnsteuer ist eine besondere Erhebungsform der Einkommensteuer, die als Vorauszahlung auf die Einkommensteuer angesehen wird.

Üblicherweise wird die Einkommensteuer als Jahressteuer ermittelt und dementsprechend aufgrund einer Einkommensteuererklärung vom Finanzamt veranlagt. Bei der Berechnung der Lohnsteuer wird das Jahresbrutto des Arbeitnehmers auf zwölf Monate verteilt und anhand dessen in Verbindung mit der Lohnsteuertabelle, die üblicherweise auf die persönlichen Verhältnisse des Arbeitnehmers eingeht, die entsprechende Lohnsteuer direkt von dem Arbeitgeber an das Finanzamt abgeführt. Dies geschieht durch die so genannten Lohnsteuerklassen, die insbesondere das Ehegattensplitting, den Arbeitnehmerfreibetrag und den Sonderausgabenpauschbetrag beinhalten. Die Lohnsteuerklasse I ist für Ledige, die Lohnsteuerklasse II (noch) für Alleinerziehende mit Kind, da in dieser noch ein zusätzlicher Haushaltsfreibetrag eingearbeitet ist. Ehegatten können zwischen den Lohnsteuerklassenkombinationen IV/IV oder III/V wählen. Die Lohnsteuerklassen IV/IV entsprechen der Lohnsteuerklasse I, allerdings ist die Splittingtabelle für Ehegatten berücksichtigt. Bei der Lohnsteuerklassenwahl III/V wird empfohlen, diese zu wählen, wenn entweder ein Ehegatte mit der Kindererziehung beschäftigt ist, oder die Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit der Ehegatten stark auseinander fallen.  Allerdings ist anzumerken, dass der Ehegatte, der nach der Lohnsteuerklasse V besteuert wird, im Verhältnis steuerlich mehr belastet wird.

Sollten Sie noch weitere Fragen zum Thema "Lohnsteuerberechnung" haben, so können Sie sich vertrauensvoll an die Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline wenden.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Lohnsteuerberechnung
Widerspruch gegen Bewilligungsbescheid
Rechtlicher Anspruch auf Weihnachtsgratifikation?
Elternzeit und Anwendbarkeit des Zuflussprinzips
Job Center verlangt Details zum Lohn von Schweizer Arbeitgeber
Höhere Beiträge für Krankenversicherung - gerecht?
Akkordarbeit - Vertragsgestaltung
Kosten eines Mahnschreibens durch einen Rechtsanwalt

Interessante Beiträge zu Lohnsteuerberechnung
Nimmt der neue Mindestlohn den deutschen Unternehmern die europäische Wettbewerbsfähigkeit?
Lohndumping: 3,56 Euro Stundenlohn für Pizzaboten sittenwidrig
Wie Arbeitgeber Weihnachtsgeschenke versteuern müssen
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.264 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 08.11.2017
Ich werde Sie auf alle Fälle weiterempfehlen. Meine Fragen zum Mietrecht bzw. Maklervertrag wurden von einer freundlichen Anwältin sehr hilfreich beantwortet.Vielen Dank dafür.

   | Stand: 04.11.2017
Ich hatte eine Rechtsfrage zur Fristberechnung bei der ordentlichen Kündigung von Verbraucherdarlehensverträgen nach zehn Jahren. Herr Rechtsanwalt Lehnert ist kompetent auf meine Fragen eingangen und hat diese beantwortet.

   | Stand: 01.11.2017
Die telefonische Beratung hat mir sehr weiter geholfen! Schnell, unkompliziert und absolut kompetent!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-627
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Steuerrecht | Erbrecht | Steuerrecht | Erb- und Steuerrecht | Abgabefrist Lohnsteuer | Ehegattensplitting | Einkommensteuer | Lohn | Lohnnebenkosten | Lohnsteuer | Lohnsteuerkarte | Lohnzuschlag | Nettolohn | Prämienlohn | Lohnsteuerjahresausgleich | Lohnsteuervorauszahlung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-627
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen