Durchwahl Erbrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

erben steuerfrei

Stand: 28.09.2016

Rund um das Steuerrecht in Verbindung mit dem Erbrecht treten viele rechtliche Fragen auf. Häufig wird dabei die Frage gestellt, wie man "steuerfrei erben" könne.

Die Steuerpflicht bzw. Steuerfreiheit von Erbschaften ist im Erbschafts- und Schenkungssteuergesetz geregelt. Steuerfreies Vererben ist danach zum einen aufgrund sachlicher Steuerbefreiungen möglich. Eine sachliche Steuerbefreiung gilt z.B. unter bestimmten Voraussetzungen bei der Vererbung eines Eigenheimes. Die sachliche Steuerbefreiung führt dazu, dass der Vermögenszuwachs bei der Ermittlung des steuerpflichtigen Erbes nicht berücksichtigt wird. Ferner gibt es Freibeträge, innerhalb derer für einen an sich steuerpflichtigen Erwerb keine Erbschaftssteuer zu bezahlen ist. Die Höhe der Freibeträge ist abhängig vom Verwandtschaftsverhältnis zum Erblasser. Die aktuellen Freibeträge betragen für Ehegatten und eingetragene Lebenspartner 500.000 ? und für Kinder und die Kinder vorverstorbener Kinder 400.000 ?.   Wie der Name es schon zum Ausdruck bringt, gilt das Erbschafts- und Schenkungssteuergesetz nicht nur für Erbschaften sondern auch für Schenkungen. Die vorgenannten Freibeträge gelten deshalb grundsätzlich entsprechend für Schenkungen zu Lebzeiten des Erblassers. Sämtliche Schenkungen und Erbschaften von einer Person in einem Zeitraum von 10 Jahren werden zusammengerechnet. Soweit Schenkungen und Erbschaften von derselben Person mit einem größeren Zeitabstand als 10 Jahre erfolgen, können die Freibeträge erneut in Anspruch genommen werden. Durch wiederholte Ausnutzung der Freibeträge ist es so möglich, auch solche Vermögen schenkungs- und erbschaftssteuerfrei zu übertragen, welche an sich die Freibeträge übersteigen.  

Lassen Sie sich zum Thema steuerfrei erben von einer/m Anwältin/Anwalt aus dem Steuer- und Erbrecht beraten. Halten Sie alle vorliegenden Unterlagen bereit.

Wie hilft der Telefon-Anwalt?

1. Fakten sammeln
Unsere erfahrenen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen verschaffen sich zunächst einen Überblick über den Sachverhalt. Dazu werden Sie Ihnen möglicherweise folgende Fragen stellen:
  • Wie hoch ist der geerbte Reinnachlass und in welche Vermögensgegenstände teilt er sich auf?
  • Wieviele Erben sind vorhanden?
2. Tatbeständen zuordnen
Anhand des eben geklärten Sachverhalts werden die Telefonanwälte Ihr Anliegen einem Problemkreis zuordnen können. Dabei kommen die Berater unter anderem zu folgendem Ergebnis:

Der Telefonanwalt schätzt die Werte der einzelnen Vermögensgegenstände ein, sofern keine genauen Daten vorliegen.

3. Rechtspositionen ableiten
In dieser Phase des Gesprächs werden Ihre ganz individuellen Rechte bestimmt. Jetzt kann Ihnen der Telefonanwalt genau sagen, was Ihnen zusteht und auf was Sie bestehen können. Dabei treffen die Berater auch ganz konkrete Aussagen wie zum Beispiel:

Der Telefonanwalt ermittelt den auf jeden Erben entfallenden Vermögenswert, der der Erbschaftsteuer unterliegt.

4. Handlungsoptionen aufzeigen
Zum Abschluss des Gesprächs klärt der Telefonanwalt mit Ihnen, welche weiteren Schritte für Sie im konkreten Fall sinnvoll und notwendig sind. Mögliche Empfehlungen können sein:

Unterscheidet sich die im Erbschaftsteuerbescheid ausgewiesene Steuerlast von den ermittelten Werten, können Sie Einspruch gegen den Steuerbescheid einlegen.

Maßgebliche Urteile

Hat der Erbe für den Erwerb eine Gegenleistung zu erbringen, steht dies dem Erwerb durch Erbanfall oder Vermächtnis nicht entgegen. Die vom erben erbrachte Gegenleistung wird zum steuerlichen Abzug zugelassen (BFH, BStBl. II 1985/137 (139)).


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu erben steuerfrei
Organisation der Beerdigung durch Vollmachtsinhaber?
Widerruf einer Schenkung wegen Undankbarkeit
Zurückforderung der Zuwendungen bei Schwiegerkind
Grundbuchgesichertes Vorverkaufsrecht - Erhaltung nach Vererbung bzw. Verschenkung?
Steuerliche Abgaben beim Verkauf eines geschenkten Hauses
Fällt eine Schenkung aus der Erbmasse heraus?
Einspruch gegen einen Bescheid über Schenkungssteuer

Interessante Beiträge zu erben steuerfrei
Wer für Beerdigungskosten aufkommen muss
Vermögen im Nachtclub verprasst: Trotzdem Anspruch auf Hartz IV?
Widerruf einer gekündigten Lebensversicherung
3.000 Euro Strafe fürs Rauchen auf dem Balkon
Wann wird eine Versicherung prämienfrei?
Wasserpfeifen ohne Tabak in einem Café vorerst erlaubt
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.209 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-565
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Erbrecht
 
0900-1 875 011-566
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Erbrecht | Erbrecht | Steuerrecht | Steuerstrafrecht | Erbschaft Schenkung | Erbschaftsmeldung | Erbschaftsrechner | Erbschaftssteuer | Erbschaftssteuer Freibetrag | Erbschaftssteuermeldung | Erbschaftssteuersätze | Grundstücksschenkung | Hausschenkung | Schenkung | Schenkungsfreibetrag | Schenkungsrecht | Schenkungssteuer | Schenkungssteuersatz

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-565
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Erbrecht
 
0900-1 875 011-566
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen