Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Steuerrecht

Einkommensberechnung - Infos und Rechtsberatung

21.07.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Grundlage der festzusetzenden Einkommensteuer ist das zu versteuernde Einkommen.

Berechnet wird dies nach einem bestimmten Schema. Ausgangspunkt ist zunächst die Summe der Einkünfte, welche sich aus den Gewinneinkünften (Land- und Forstwirtschaft, Gewerbebetrieb, selbständige Arbeit) und den Überschusseinkünften (nichtselbständige Arbeit, Kapitalvermögen, Vermietung und Verpachtung, sonstige Einkünfte) zusammensetzt. Die Summe der Einkünfte, vermindert um den Altersentlastungsbetrag und den Freibetrag für Land- und Forstwirte, ergibt den Gesamtbetrag der Einkünfte. Dieser, vermindert insbesondere um Sonderausgaben, außergewöhnliche Belastungen und Verlustabzug, ergibt das steuerliche Einkommen. Nach Abzug der Freibeträge für Kinder und Härteausgleich erhält man das zu versteuernde Einkommen. Die darauf entfallende Einkommensteuer wird dann nach der Grund- oder Splittingtabelle ermittelt. Bei verheirateten, auf Dauer zusammenlebenden, Steuerpflichtigen besteht ergeben sich durch die Möglichkeit, getrennt oder zusammen veranlagt zu werden, Unterschiede in der Steuerbelastung.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 003 477*
Anwalt für Steuerrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 003 477*
Anwalt für Steuerrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen