Durchwahl Gesellschaftsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Briefkastenfirma

Stand: 11.03.2014

Bei einer Briefkastenfirma handelt sich um eine Gesellschaft, die keine werbende Tätigkeit ausübt. Der Geschäftsbetrieb ruht oder wurde nie aufgenommen, so im Falle einer sogenannten Vorratsgesellschaft oder auch bei einem GmbH-Mantel. Briefkastenfirmen sind häufig Steuersparmodelle. Da die Gesellschaft jedoch nach außen am Rechtsverkehr teilnimmt - schließlich wurde sie gegründet - benötigt sie eine postalische Adresse zwecks Erreichbarkeit (Finanzamt), einen Briefkasten also. Die Gesellschaften werden nach der Abschreibungsperiode legal verkauft.

Häufig werden solche Firmen im niedrig besteuerten Ausland gegründet, um Gewinne, die Sie z.B. durch Beteiligungen an inländischen (=in Deutschland belegenen) Unternehmen erzielen, nicht in Deutschland, sondern eben im Niedrigsteuerland versteuern zu können. Diese Gewinnausschüttungen unterliegen aber grundsätzlich in Deutschland dem Steuerabzug an der Quelle, d.h. die inländische Gesellschaft muss die Quellensteuer einbehalten und an das deutsche Finanzamt abführen, so dass nur noch der Nettobetrag an das ausländische Unternehmen ausbezahlt werden kann. Unter bestimmten Voraussetzungen kann der Steuerabzug an der Quelle unterbleiben bzw. die bereits abgeführte Quellensteuer erstattet werden. Dies ist jedoch nur dann möglich, wenn es sich eben nicht um eine sog. reine Briefkastenfirma handelt. Denn im Fall der Briefkastenfirma wird diese eben nicht als Gesellschaft anerkannt.

Folge davon ist, dass weder der Quellensteuerabzug unterbleiben, noch eine Erstattung der Steuer in Betracht kommt. Ggf. ist dann eine wenigstens teilweise Erstattung der deutschen Steuer nach einem etwaig bestehenden Doppelbesteuerungsabkommen möglich.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Briefkastenfirma
Hausverwalter kann auf der Eigentümerversammlung abberufen werden
Stiller Teilhaber werden
Verwalter nicht zwingend vorgeschrieben
Verwalter von Eigentumswohnung können abberufen werden
Vorgehen gegen Beschluss von GbR
Herausgabe von Pfandgut an eine Gesellschaft
Haftungsdurchgriff bei der GmbH auf den Gesellschafter

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.209 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-944
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Gesellschaftsrecht
 
0900-1 875 002-945
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Gesellschaftsrecht | Gesellschaftsrecht | Steuerrecht | Steuerstrafrecht | Anteilseigner | Autoverkauf Gewerbe | Beteiligungsgesellschaft | Ertragsanteil | Firmenanteile | Firmenauflösung | Firmenformen | Firmengründung | Firmenverkaufssteuern | Gärtner | Gewerbebetrieb | Gewerblicher Grundstückshandel | Holding | Kaufmann | Körperschaftsteuer

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-944
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Gesellschaftsrecht
 
0900-1 875 002-945
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen