Durchwahl Handelsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Betriebsausgaben

Stand: 05.02.2016

Der Gesetzgeber sieht in den Betriebsausgaben alle Aufwendungen, die durch den Betrieb veranlasst sind, § 4 Abs. 4 Einkommensteuergesetz.

Die Betriebsausgaben sind beim Gewerbetreibenden oder Freiberufler das, was beim Arbeitnehmer die Werbungskosten sind. Die Differenz zwischen Betriebseinnahmen und Betriebsausgaben ergibt den betrieblichen Gewinn oder Verlust. Generell nicht abzugsfähig sind Ausgaben im privaten Bereich. Der steuerliche Abzug von einigen Betriebsausgaben wird vom Gesetz eingeschränkt. So dürfen beispielsweise Aufwendungen für Geschenke, Bewirtung, Einrichtung oder Verpflegung nicht so hoch sein, dass sie den Gewinn des Betriebes unnatürlich mindern würden. Für manche Betriebsausgaben setzt der Gesetzgeber einfach eine Grenze.

Andererseits sieht das Gesetz in Spenden an z.B. gemeinnützige Organisationen auch Aufwendungen, die demnach absetzbar sind. Jedoch sind Parteispenden keine Betriebsausgaben. Ob und in welcher Höhe bei Ihnen Betriebsausgaben vorliegen, sollte genau nach ihrer Absetzungsfähigkeit geprüft werden.

Wie hilft der Telefon-Anwalt?

1. Fakten sammeln
Unsere erfahrenen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen verschaffen sich zunächst einen Überblick über den Sachverhalt. Dazu werden Sie Ihnen möglicherweise folgende Fragen stellen:
  • Wie hoch sind die Betriebsausgaben?
  • Welche Dokumentation gibt es?
  • Sind die Ausgaben betrieblich oder privat?
  • Erfolgt die Gewinnermittlung durch Abzug der Betriebsausgaben von den Betriebseinnahmen oder wird bilanziert, d.h. Gewinnermittlung durch Vermögensvergleich im Jahresabschluss (Bilanz bzw. Einkommensermittlung in der Gewinn- und Verlustrechnung)?
2. Tatbeständen zuordnen
Anhand des eben geklärten Sachverhalts werden die Telefonanwälte Ihr Anliegen einem Problemkreis zuordnen können. Dabei kommen die Berater unter anderem zu folgendem Ergebnis:
  • Der Telefonanwalt hilft dabei, zu entscheiden, ob die beim Finanzamt geltend gemachten Betriebsausgaben abzugsfähig sind.
  • Der Telefonanwalt kann bei einem Einspruch gegen einen Steuerbescheid helfen, eine überzeugende Begründung zu finden.
3. Rechtspositionen ableiten
In dieser Phase des Gesprächs werden Ihre ganz individuellen Rechte bestimmt. Jetzt kann Ihnen der Telefonanwalt genau sagen, was Ihnen zusteht und auf was Sie bestehen können. Dabei treffen die Berater auch ganz konkrete Aussagen wie zum Beispiel:
  • Wegen der Privatnutzung kann ein Teil der Betriebsausgaben nicht steuerlich geltend gemacht werden.
  • Die Kürzung der Betriebsausgaben durch das Finanzamt im Einkommensteuerbescheid war nicht gerechtfertigt.
4. Handlungsoptionen aufzeigen
Zum Abschluss des Gesprächs klärt der Telefonanwalt mit Ihnen, welche weiteren Schritte für Sie im konkreten Fall sinnvoll und notwendig sind. Mögliche Empfehlungen können sein:
  • Sie können eine korrigierte Steuererklärung problemlos nachreichen.
  • Ein Einspruch gegen den Steuerbescheid wird empfohlen.

Maßgebliche Urteile

Bundesfinanzhof, Urteil vom 10.9.2015, Aktenzeichen IV R 8/13

Die Gewerbesteuer ist nicht als Betriebsausgabe abzugsfähig. Das Gesetz, das dies vorsieht, § 4 Abs. 5b EStG, ist verfassungsgemäß.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Betriebsausgaben
Steuerlichen Behandlung des Verpflegungsmehraufwandes
Auskunftspflicht über Lebensgefährten
Haftungsfrage: Führung im Steinbruch
Steuerberater haftbar machen
Internetabzocker drohen mit negativen SCHUFA Einträgen
Kündigungsfristen für Datenschutzbeauftragte
Unterlassungsanspruch gegen die Zeitung auf Nichtveröffentlichung von Fotos

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.310 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 28.11.2017
Sehr schnelle und kompetente Beratung. Vielen Dank!

   | Stand: 28.11.2017
Ich habe diese Service schon paar mal benutzt Und fast immer würde mir geholfen. Heute habe ich mit Rechtsanwältin Barbara Weinen gesprochen und die ist wirklich sehr professionell und auch sehr freundlich. Vielen Dank

   | Stand: 25.11.2017
Vielen, vielen Dank für ihre Hilfte, Herr Böckhaus.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 008-102
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Handelsrecht
 
0900-1 875 002-724
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
0900-1 875 008-104
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Wirtschaftsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Handelsrecht | Handelsrecht | Steuerrecht | Wirtschaftsrecht | Auskunftspflicht | Branchenüblich | Buchhaltung | Exklusivvertrag | Geschäftsverkehr | Handelskauf | Handelsvertretung | Händlervertrag | Handlungsvollmacht | Import | Rahmenvertrag | Rügefristen | Skonto | ab Lager | frei Werk | kommissionsvertrag

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 008-102
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Handelsrecht
 
0900-1 875 002-724
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
0900-1 875 008-104
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Wirtschaftsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen