Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Steuerrecht

Betreuungskosten - Infos und Rechtsberatung

03.06.2013 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Für Kinder unter 14 Jahren können Eltern und Alleinerziehende unter bestimmten Voraussetzungen Betreuungskosten für Kindergarten, Hort, Tagesmutter etc. steuermindernd geltend machen.

Sie können gemäß § 10 Abs. 1 Nr. 5 EStG zwei Drittel der konkret nachgewiesenen Betreuungskosten, die Ihnen bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres des Kindes entstehen, höchstens jedoch 4.000 EUR pro Kind jährlich in der Steuererklärung geltend machen.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 002 703*
Anwalt für Steuerrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Bisher, also bis einschließlich 2011, konnten nur Alleinerziehende und Doppelverdiener die Kosten geltend machen. Demgegenüber konnten nicht berufstätige Alleinerziehende, ebenso wie Alleinverdiener-Ehen, entspr. Betreuungskosten lediglich in der Altersklasse zwischen 3 und 6 Jahren steuerlich absetzen. Das ist jetzt nicht mehr so, alle Lebensmodelle und familiären Situationen werden hier gleich behandelt.

Welche konkreten Kosten in Ihrem Fall steuerlich berücksichtigt werden können, welche Unterlagen Sie hierfür benötigen und wie Sie Ihre Argumentation ausrichten sollten, erfahren Sie bereits in wenigen Minuten in einem telefonischen Beratungsgespräch von den Kooperationsanwälten der Deutschen Anwaltshotline.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 002 703*
Anwalt für Steuerrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen