Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt

FIFA WM-Special: Was Fußballfans rechtlich wissen müssen

Hier finden Sie alle rechtlichen Informationen, die Fußballfans für die WM wissen müssen. Diese Woche: Worauf müssen Mieter achten?
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 02.07.2018
Rechtsberatung per Telefon
zum Thema Fußball
schnellgünstig
rechtssicher
Anwalt für Nachbarrecht anrufen:
0900-1 875 011 579*
* 1,99 €/Min inkl. 19% MwSt. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)
Anwalt für Nachbarrecht anrufen:
0900-1 875 011 579*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig

Hier finden Sie alle Artikel zu unserem WM-Special. Was Fans juristisch am Arbeitsplatz, in der Wohnung oder im Autokorso beachten müssen.

Anlässlich dieses Großereignisses möchte die Deutsche Anwaltshotline Ihnen ab sofort in einer regelmäßigen Serie rechtliche Informationen an die Hand geben, was die Fußballfans hierzulande und in Russland wissen müssen. Wir klären, welche Rechte Arbeitnehmer am Arbeitsplatz haben, worauf Mieter achten müssen oder was im Autokorso nach dem Sieg gilt. Den Anfang machen wir heute mit unserem Kurzratgeber, was Fans bei Reisen nach Russland und beim Streamen der Spiele im Internet beachten müssen.


Teil 1: Was bei der Reise zur WM wichtig ist

Einreise nach Russland: Was Sie beachten müssen

Da Russland anders als zum Beispiel Frankreich als Gastgeber des letzten Fußballturniers kein EU-Mitglied ist, sollten Fans bei der Einreise einiges beachten. Zuerst einmal die positive Nachricht: Russland lockert zur Weltmeisterschaft die Einreisebestimmungen – sofern Sie ein WM-Ticket haben.

Denn mit diesem Ticket erhalten Sie eine Fan-ID. Für diese können Sie sich online kostenlos registrieren und benötigen somit kein Visum mehr für die Einreise nach Russland. Wichtig ist, dass die Fan-ID nicht nur das Visum für die Zeit der Weltmeisterschaft ersetzt, sondern dass sie auch zwingend notwendig ist, um ins Stadion gelassen zu werden. Nur das Ticket reicht dafür nämlich nicht aus. Vergessen Sie also die kleine Karte auf keinen Fall im Hotel. Zur sicherheit sollten Sie alle wichtigen Dokumente abfotografieren um im Fall eines Verlustes nachweisen zu können, dass Sie alle erforderlichen behördlichen Pflichten ordnungsgemäß wahrgenommen haben.

Was ist die Migrationskarte?

Sie erhalten bei der Passkontrolle eine sogenannte Migrationskarte. Diese müssen Sie ausfüllen und bei der Migrationsbehörde abgeben. Im Normalfall erledigt das allerdings Ihr Hotel für Sie kostenlos. Dieser Service darf Ihnen nicht in Rechnung gestellt werden. Während des Turniers muss dies allerdings innerhalb von 24 Stunden nach der Einreise geschehen. Normalerweise haben die Hotels dafür sieben Tage Zeit. Das sollte Reisende aber nicht weiter kümmern - sofern Sie nach der Einreise zeitnah im Hotel einchecken.

Welche Versicherungen brauche ich unbedingt?

Zudem benötigen Fans eine Auslandskrankenversicherung für die Einreise nach Russland. Diese können Sie bei Ihrer Krankenversicherung beantragen. Die Mindestdeckung muss dabei 30.000 Euro betragen und Arzt- und Krankenhauskosten, Medikamente sowie Krankentransport und Überführung im Todesfall abdecken.

Und für alle, die die WM zu hause verfolgen?

Übertragen wird die Fußball-WM von den öffentlich-rechtlichen Sendern ARD und ZDF. Auch der Bezahlsender Sky bietet kostenpflichtig einige der Partien an. Von anderen Streams im Internet ist abzuraten. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat nämlich 2017 entschieden, dass auch das Streamen von Sportveranstaltungen ohne entsprechende Lizenz eine Urheberrechtsverletzung darstellt. Wer also auf einen anderen Stream als den der öffentlich-rechtlichen Sender zurückgreift, kann sich strafbar machen.

Unser Rechtstipp: Nutzen Sie für alle Spiele die offiziellen Live-Streams der Sender. Damit sind Sie rechtlich auf der sicheren Seite.


Teil 2: Worauf müssen Mieter achten?

Wie Mieter die WM rechtssicher feiern können

Am Sonntag bestreitet die deutsche Nationalmannschaft ihr erstes WM-Spiel gegen Mexiko. Für viele Fans der Nationalmannschaft ein Grund zum Feiern. Ob nun im Autokorso oder daheim in den eigenen vier Wänden. Doch wie weit darf die WM-Euphorie für Mieter gehen? Sind Flaggen an Fassaden und Jubelstimmung nach Abpfiff in den gemieteten vier Wänden überhaupt erlaubt? Wir klären die wichtigsten Fragen.

Flagge zeigen: Das dürfen Mieter

Prinzipiell sind Fahnen und Beleuchtungen an den Hauswänden, wie man sie während einer Weltmeisterschaft häufig sieht, erstmal kein Problem. Fans müssen aber darauf achten, niemanden dadurch zu stören. Wenn die Flagge also bis vor Nachbars Fenster hängt oder die Beleuchtung nach 22 Uhr noch blinkt und andere gar vom Schlafen abhält, droht Ärger mit dem Vermieter. Das gilt auch, wenn Mieter die Fassade durch Fahnenhalterungen oder Ähnliches beschädigen. Denn für solche Schäden und mögliche Folgeschäden haften Mieter dann alleine. Selbstverständlich ist im Gegenzug auch darauf zu achten, dass alles sicher und fest angebracht ist. Denn wenn die Dekoration Gefahr läuft abzustürzen oder gar Passanten zu verletzen, darf der Vermieter die Dekorationen verbieten. Doch auch wenn es keine höchstrichterliche Entscheidung dazu gibt: Der Vermieter muss jeden Mieter gleich behandeln. Er darf also nicht einem Mieter Flaggen erlauben und einem anderen nicht, wenn beide sich an die Regeln halten.

Feiern daheim: Das gilt am Abend

Auch wenn die eigene Mannschaft gerade gewonnen hat und sich jubelnd in den Armen liegt, herrscht in Deutschland ab 22:00 Uhr Nachtruhe. Ärgerlich, da bei der Weltmeisterschaft in Russland viele Spiele überhaupt erst um 20 Uhr beginnen. Dennoch gilt: Geräusche über 50 Dezibel sind dann tabu – das entspricht etwa einer normalen Unterhaltung. Auch Fernseher und Jubel sind dann auf Zimmerlautstärke zu reduzieren und das am besten bei geschlossenem Fenster. Bis 22 Uhr darf aber gejubelt und gefeiert werden – allerdings gilt auch hier das Gebot der Rücksichtnahme.

Grillparty: Damit die Feier nicht ins Wasser fällt

Wer zur Miete wohnt, der muss beim Thema Grillen einen Blick in seinen Mietvertrag oder die Hausordnung werfen. Das gilt auch während der Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Vor allem auf Balkonen sind Holzkohlegrills tabu. Der Vermieter kann aber auch Elektrogrills auf dem Balkon untersagen – daran ändert auch ein Fußballturnier nichts. Hier lohnt sich ein klärendes Gespräch vorab. Um unnötigen Ärger mit Nachbarn oder Vermietern zu vermeiden, sollten sich Mieter daran unbedingt halten.


Teil 3: Das müssen Sie beim Auokorso beachten

Nach dem Sieg gegen Schweden ist das Achtelfinale für Deutschland nun in greifbare Nähe gerückt. Im Falle eines Sieges darf natürlich ausgiebig gefeiert werden – auch im Autokorso. Die mit allerlei Fahnen geschmückten Karossen gehören mittlerweile bei jedem großen Fußballturnier zum Stadtbild in Deutschland. Auch die Hupkonzerte nach siegreichen Spielen nehmen immer mehr zu. Doch worauf müssen Autofahrer achten, wenn sie sich mit Fahnenschmuck in den Straßenverkehr wagen? Wir geben die wichtigsten Antworten.

Schmuck am Auto: Worauf muss ich achten?

Wer seine Begeisterung für ein teilnehmendes Land zum Ausdruck bringen möchte, der verziert sein Auto gerne mit Aufklebern und Fahnen. Doch ist längst nicht alles erlaubt, was so mancher Fan sich vorstellt.

Zunächst muss natürlich gewährleistet werden, dass die Sicht des Fahrers vollkommen uneingeschränkt ist. Die Windschutzscheibe muss dabei also frei bleiben. Ausgenommen sind kleine Aufkleber, die nicht größer als 0,1 m² sind und diese nicht mehr als ein Viertel der Scheibe verdecken. Auch dürfen die Spiegel nicht mit Aufklebern verdeckt werden. Erlaubt sind hier allerdings Überzüge in den Nationalfarben, die nur die Hülle des Spiegels umfassen, nicht aber den Rückspiegel selbst. Doch Achtung: Bei Autos, bei denen der Blinker an den Seitenspiegeln angebracht ist, ist auch das nicht erlaubt.

Natürlich dürfen an einem wahren Fan-Auto die Fahnen nicht fehlen. Oberstes Gebot hierbei: Alles muss fest und sicher angebracht sein. Bei hohen Geschwindigkeiten empfiehlt es sich also, die kleinen Fähnchen an den Fenstern, die meist nur mit einem Plastikklipp befestigt sind, abzunehmen. Auch auf die Maße des geschmückten Fahrzeugs müssen Fußballfans achten:

Nach dem Sieg: Wie darf ich auf der Straße feiern?

Viele Fans möchten es sich nicht nehmen lassen, den Sieg ihrer Mannschaft gebührend zu feiern. Und was wäre dafür geeigneter als ein Autokorso durch die Stadt. So schön das gemeinsame Feiern auch sein mag, es gelten auch hierbei strikte Regeln, damit alle gut fahren.

Zunächst gilt selbstverständlich: Alkohol am Steuer ist tabu! Da macht die Polizei auch in einer solchen Ausnahmesituation keine Kompromisse. Es gilt die 0,5-Promille-Grenze für den Fahrer. Alles darüber hinaus kostet mindestens 500 Euro und hat unangenehme Folgen für den angeheiterten Autofahrer. Anderes gilt natürlich für die Mitfahrer. Diese dürfen zur Siegesfeier die Korken knallen lassen. Aber Achtung: Der Fahrer darf von seinen Mitfahrern nicht vom Straßenverkehr abgelenkt werden. Gerade im Autokorso, wo es gerne mal wegen mangelndem Sicherheitsabstand zu Auffahrunfällen kommt, eine wichtige Regel.

Verboten ist außerdem, sich während der Fahrt aus dem Fenster zu lehnen oder gar eine kleine Kletterpartie im und am Auto zu starten. Das betrifft jedoch nicht nur die Mitfahrer. Hält der Fahrer nicht an, obwohl sich einer der Insassen aus dem Fenster lehnt, so trifft ihn bei einem Unfall eine Mitschuld. Denn so banal es auch klingt: Auch im Autokorso gilt die Anschnallpflicht. Wer sich nicht daran hält, riskiert ein Bußgeld von 30 Euro.

Wer vor Freude über den Sieg gar zu enthusiastisch die Hupe benutzt, riskiert ein Bußgeld von 10 Euro. Denn es ist nur dann erlaubt zu hupen, wenn der Fahrer sich oder andere Verkehrsteilnehmer gefährdet sieht oder um Außerorts ein Überholmanöver anzukündigen. Doch drücken die Ordnungshüter in einer solchen Situation auch mal ein Auge zu, solange sich dabei niemand gestört fühlt.

Rechtsbeiträge über Nachbarrecht:

Unberechtigter Nutzung von Fotos - Höhe des Schadensersatzes Anforderungen an den Anschlussinhaber bei einer Urheberrechtsverletzungen Keine Entwarnung beim Filesharing Anschlussinhaber bei Urheberrechtsverletzungen nicht automatisch Schuld Rechtsfolge - Infos und Rechtsberatung Schönheitsreparaturen: Muss vor dem Auszug immer renoviert werden? Wiedergutmachung - Infos und Rechtsberatung Ohrfeige - Infos und Rechtsberatung
E-Mail Beratung
Fragen zum Thema
Fußball?
Anwalt kostenlos anfragen
Anwalt für Nachbarrecht anrufen:
0900-1 875 011 579*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig