Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Sozialrecht - Hartz IV

Schuhe - Infos und Rechtsberatung

02.09.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Ihr Kind ist schon wieder gewachsen und benötigt dringend neue Kleidung oder Schuhe.

Dies wird teuer und kann nicht so mal eben vom Arbeitslosengeld II erstanden werden. Ihnen fällt ein, dass es zu Zeiten von Sozialhilfe hierfür einmal jährlich eine so genannte Beihilfe für Bekleidung gab. Sie wenden sich daher hoffnungsvoll mit Ihrer Bitte an den für Sie zuständigen Sachbearbeiter vom Job Center. Dieser lächelt freundlich und bedauert, Ihnen leider nicht helfen zu können. In Ihrem Regelsatz beziehungsweise dem Regelsatz Ihres Kindes ist für die regelmäßige Anschaffung neuer Kleidungsstücke und Haushaltsgeräte und anderer Gegenstände bereits anteilig ein entsprechender Betrag berechnet. Die Möglichkeit, eine einmalige Leistung in besonderen Situationen geltend zu machen, ist daher nach der geltenden Rechtslage nur eingeschränkt möglich. Mehrbedarfe können nach dem SGB II nur in besonderen Situationen beantragt werden, etwa nach der zwölften Schwangerschaftswoche oder aus medizinischen Gründen und auch für den erwerbsfähigen behinderten Leistungsberechtigten. Weitere Regelungstatbestände finden sich in § 21 SGB II.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 701*
Anwalt für Sozialrecht - Hartz IV:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Zu allen Fragen betreffend die Leistungsgewährung im ALG II - Bezug berät Sie ein in diesem Rechtsgebiet erfahrener Rechtsanwalt sofort innerhalb weniger Minuten. Bitte halten Sie zu Ihrem Telefonat vorhandene Unterlagen bereit.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 701*
Anwalt für Sozialrecht - Hartz IV:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen