Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt

Hartz IV Arbeitslosengeld I - Infos und Rechtsberatung

Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 10.07.2013
Rechtsberatung per Telefon
zum Thema Hartz IV Arbeitslosengeld I
schnellgünstig
rechtssicher
Anwalt für Sozialrecht - Hartz IV anrufen:
0900-1 875 005 242*
* 1,99 €/Min inkl. 19% MwSt. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)
Anwalt für Sozialrecht - Hartz IV anrufen:
0900-1 875 005 242*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig

Wer Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach SGB II (ALG II, Hartz IV) erhalten möchte, muss diese Leistungen beantragen. Dies kann entweder in einem sehr umfangreichen Erstantrag oder aber, wenn man bereits Arbeitslosengeld II bezieht, in einem Weiterbewilligungsantrag erfolgen. Dabei ist der Weiterbewilligungsantrag deutlich kürzer gehalten, da hier lediglich nach Änderungen bei den persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen gefragt wird und diese Fragen innerhalb einer einzigen Seite abgearbeitet sind.

Um einiges umfangreicher und vor allem auch von der Nachweisführung komplizierter ist der erste Antrag auf Bewilligung von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach SGB II.

Inhalt des umfangreichen Fragebogens bei der Beantragung von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach SGB II sind vor allen Dingen die wirtschaftlichen Umstände des Antragstellers. Dies ist deshalb wichtig, da nach § 9 SGB II die Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach SGB II nur dann bewilligt werden, wenn der Antragsteller überhaupt bedürftig ist. Dies ist dann der Fall, sofern eigene Einkommen oder eigenes Vermögen nicht zur Lebenssicherung ausreichen.

Zu den Einkommen, welche anrechenbar sind, gehören nicht nur die Erwerbseinkommen, sondern bis auf wenige Ausnahmen sämtliche Einkommen. Hierzu gehören beispielsweise auch das Kindergeld, Unterhaltszahlungen und auch Lohnersatzleistungen, wie etwa das Arbeitslosengeld I (ALG I). Der Bezug von ALG I und ALG II nebeneinander ist absolut zulässig und oftmals auch nötig, insbesondere dann, wenn der Anspruch auf Leistungen nach SGB III (das Arbeitslosengeld I) nicht ausreicht, um die Lebensbedürfnisse zu decken.

Näheres hierzu erfahren Sie bei einem Anwalt Ihres Vertrauens oder bei einem Anwalt der Deutschen Anwaltshotline.

Rechtsbeiträge über Sozialrecht - Hartz IV:

ALG II - Infos und Rechtsberatung Ergänzende Sozialhilfe - Infos und Rechtsberatung Hartz Fragebogen Lebensversicherungen - Infos und Rechtsberatung Hartz Fragebogen letztes Hemd - Infos und Rechtsberatung Hartz Fragebogen Schmuck - Infos und Rechtsberatung Hartz Fragebogen Vermögenslage - Infos und Rechtsberatung Hartz IV SGB II - Infos und Rechtsberatung
E-Mail Beratung
Fragen zum Thema
Hartz IV Arbeitslosengeld I?
Anwalt kostenlos anfragen
Anwalt für Sozialrecht - Hartz IV anrufen:
0900-1 875 005 242*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig