Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Sozialrecht

Wohnungsförderung - Infos und Rechtsberatung

18.03.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Unter Wohnungsförderung wird die staatliche Unterstützung beim Bau neuen Wohneigentums oder Kauf bestehenden Wohneigentums, der Bau von Mietwohnungen für Menschen mit geringem Einkommen und auch die Modernisierung bestehenden Wohneigentums verstanden.

Grundlage sind neben dem Gesetz zur Umsetzung der Förderalismusreform im Wohnungswesen (WFNG), welches seit dem 01.01.2010 in Kraft ist, die in den einzelnen Bundesländern erlassenen Vorschriften sowie das Wohnraumförderungsgesetz. Die Förderung erfolgt in der Hauptsache durch zinsgünstige Darlehen, aber auch durch Zuschüsse (auch Lastenzuschüsse), Bürgschaften, die das Eigenkapital bei Krediten am Kapitalmarkt ersetzen, Angebot von verbilligtem Bauland und Wohnriester. Die Förderung selbst ist an bestimmte Voraussetzungen gebunden. Diese sind in den jeweiligen Landesgesetzen und im Wohnraumförderungsgesetz des Bundes, dort in den §§ 6 ff., geregelt.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 823*
Anwalt für Sozialrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die kompetenten Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline am Telefon oder in der Email-Beratung!!

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 823*
Anwalt für Sozialrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen