Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Sozialrecht

Wohngeldtabelle - Infos und Rechtsberatung

16.11.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Wohngeld wird zur wirtschaftlichen Sicherung angemessenen und familiengerechten Wohnens gewährt.

Es ist ein Zuschuss zur Wohnraummiete, der auf Antrag gewährt wird, wenn das Familieneinkommen von der Familiengröße abhängige Grenzen nicht übersteigt. Einzelheiten ergeben sich aus dem Wohngeldgesetz. Die häufigsten Frage zum Wohngeld betreffen die Berechnung und die Höhe des Familieneinkommens, insbesondere welche Einkommensarten (Renten, "Minijobs", Hinzuverdienst von Kindern etc.) mit eingerechnet werden, aber auch Fragen zur Antragstellung werden beantwortet. Infos zur Wohngeldtabelle Erstmals in das Wohngeldgesetz aufgenommen wird die der Berechnung der Wohngeldhöhe zugrundeliegende und hinter den Wohngeldtabellen stehende Wohngeldformel. Die in den Wohngeldtabellen entsprechenden Werte und Beträge werden angehoben. Dadurch erfolgt auch eine Anhebung der maßgeblichen Einkommensgrenzen. Die Höhe des Wohngeldes wird nach der Höhe der zuschussfähigen Miete bzw. Belastung errechnet. Wohngeld wird aber nicht für unangemessen hohe Wohnkosten gezahlt. Die Höchstbeträge richten sich nach dem örtlichen Mietenniveau. Eine Festlegung erfolgt nach Mietstufen.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 750*
Anwalt für Sozialrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Dabei ist jede Problematik und jeder Sachverhalt unterschiedlich. Viele Fragen zum Wohngeld lassen sich von einem in diesem Fachbereich erfahrenen Rechtsanwalt innerhalb weniger Minuten sofort per Telefon beraten.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 750*
Anwalt für Sozialrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen