Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Sozialrecht

Wohnberechtigungsschein - Infos und Rechtsberatung

23.04.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Der Wohnberechtigungsschein sichert die Ansprüche von Hilfebedürftigen auf Zuweisung einer Wohnung, wenn der Berechtigte selbst die finanziellen Mittel nicht aufwenden kann.

Die Ausstellung eines sogenannten Wohnberechtigungsscheines erfolgt dabei in entsprechender Anwendung nach dem Wohnraumförderungsgesetz. Der Staat ist also verpflichtet, bei Vorliegen der entsprechenden rechtlichen Voraussetzungen Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Zielgruppe der sozialen Wohnraumförderung sind Haushalte, die sich am Markt nicht angemessen mit Wohnraum versorgen können und auf Unterstützung angewiesen sind.
Dies ist so in § 1 Abs. II WoFG geregelt. Insbesondere gilt die Förderung von Mietwohnraum für Haushalte mit geringem Einkommen sowie Familien und andere Haushalte mit Kindern, Alleinerziehende, Schwangere, ältere Menschen, behinderte Menschen, Wohnungslose und sonstige hilfebedürftige Personen, sollen unterstützt werden.

Bei weiteren Rückfragen hinsichtlich des Themas Wohnberechtigungsschein helfen Ihnen die auf das Sozialrecht spezialisierten Anwälte der Deutschen Anwaltshotline gerne weiter.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 711*
Anwalt für Sozialrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen