Durchwahl Öffentliches Recht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Vertrauensschutz

Stand: 21.07.2014

Der Grundsatz des Vertrauensschutzes ist eine allgemeine rechtsstaatliche Regelungsschranken für gesetzgeberische Maßnahmen. Er basiert auf dem Rechtsstaatsprinzip des Grundgesetzes. Im Grundsatz darf der Bürger auf die geltende Rechtsordnung vertrauen.

Gesetzesänderungen dürfen ihn nicht durch nachteilige Rückwirkungen belasten. Daher sind bei Gesetzesänderungen beispielsweise Überleitungsvorschriften, Regelungen zum Bestandsschutz für bisher anerkannte Fälle und ggf. abgestufte Vorschriften über das In-Kraft-Treten vorzusehen, damit sich die betroffenen Personen auf entsprechende Rechtsänderungen einrichten können. Der Vertrauensschutz spielt auch im Zusammenhang mit öffentlich-rechtlichen Bescheiden eine Rolle, die sich im Nachhinein als rechtswidrig erweisen. Begünstigende Verwaltungsakte dürfen hier im Grundsatz nur für die Zukunft widerrufen werden. Für den rückwirkenden Widerruf gibt es zusätzliche Hürden (§§ 48, 49 VwVfG, § 45 SGB X).

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Vertrauensschutz
Erteilung einer vorläufigen Gaststättenkonzession?
Klage gegen Widerspruchsbescheid der Krankenkasse
Heizkosten nicht nach tatsächlichem Verbrauch berechnet
Widerspruch nach Gebührenbescheid?
Kauf eines Gebrauchtwagens - Kilometerstand entspricht nicht dem Kaufvertrag
Fehlgeschlagene Blumenlieferung aufgrund einer falschen Adresse
Kann ein Minderjähriger einen Vertrag abschließen?

Interessante Beiträge zu Vertrauensschutz
Beratungshilfe beim Rechtsanwalt
Vertrauensschutz bei Widerruf eines Bankdarlehens
Arbeitgeber muss keinen Hund im Büro dulden
Kein Schadensersatz nach Sturz eines Krankenhauspatienten
Privatschule darf nicht nach Uracher Plan unterrichten
Sturz auf Gehweg - Stadt muss Schadensersatz leisten
Umweltzonen-Plaketten nicht verfassungswidrig - trotz Oldtimer-Ausnahme
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.122 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 16.09.2017
Bin mit der Beratung sehr zufrieden.

   | Stand: 15.09.2017
Vielen lieben Dank. Jetzt kann ich beruhigt ins Wochenende gehen.

   | Stand: 15.09.2017
Habe bereits zum zweiten Mal den Service in Anspruch genommen und kann eine absolute Empfehlung aussprechen.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 012-285
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Öffentliches Recht
 
0900-1 875 012-286
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Öffentliches Recht | Öffentliches Recht | Sozialrecht | Sozialrecht - Hartz IV | Anfechtung | Arbeitslosengeld | Bescheid | Bestandsschutz | Bewilligung | Billigkeitsgrund | Ermessen | Genehmigung | Verhältnismäßigkeit | Verschlechterungsverbot | Vorbescheid | Rücknahme Verwaltungsakt

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 012-285
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Öffentliches Recht
 
0900-1 875 012-286
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen