Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Sozialrecht

Versorgungsamt - Infos und Rechtsberatung

18.11.2013 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Bei den Versorgungsämtern handelt es sich um Leistungsträger nach §§ 18 ff SGB I.

Das Versorgungsamt nimmt Aufgaben im Rahmen der sozialen Sicherung, der individuellen Entschädigung besonders Betroffener und in Schwerbehindertenangelegenheiten wahr. Nach dem Recht der sozialen Entschädigung können z.B. bei Gesundheitsschäden die in § 24 SGB I genannten Leistungen in Anspruch genommen werden. Renten wegen Erwerbsminderung sind z.B. bei dem jeweiligen Versorgungsamt zu beantragen. Die Zuständigkeit und Aufgaben des Versorgungsamtes sind je nach Bundesland unterschiedlich geregelt.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 120*
Anwalt für Sozialrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

In Nordrhein-Westfalen wurden beispielsweise die Versorgungsämter aufgelöst und deren Aufgaben u. a. an die Bezirksregierung Münster und die Landschaftsverbände Rheinland und Westfalenlippe verwiesen. Eine zentrale Funktion kommt dem Versorgungsamt z.B. auch hinsichtlich der Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen nach dem IX Sozialgesetzbuch zu. Die Möglichkeit der Inanspruchnahme der dort normierten Leistungen richtet sich dabei nach § 29 SGB I. Unter anderem können auch Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben, insbesondere Hilfen zum Erhalten oder Erlangen eines Arbeitsplatzes in Anspruch genommen werden.

Sollten auch Sie Leistungen beim Versorgungsamt beantragen wollen und bestehen noch etwaige Rechtsunsicherheiten, helfen Ihnen die Anwälte der Deutschen Anwaltshotline unter der Direktwahl gerne weiter.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 120*
Anwalt für Sozialrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen