Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeitsrecht

Versicherungsfreiheit - Infos und Rechtsberatung

13.12.2017 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Im Grundsatz sind alle Personen, die selbständig tätig, gegen Arbeitsentgelt oder zu ihrer Berufsausbildung beschäftigt sind, in der Kranken-, Pflege-, Unfall- und Rentenversicherung gesetzlich oder auf Antrag pflichtversichert.

Von diesem Grundsatz gibt es gesetzliche Ausnahme. Außerdem kann unter bestimmten Voraussetzungen Versicherungsfreiheit für gesetzlich Pflichtversicherte auf Antrag gewährt werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 098*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Eine wichtige Ausnahme von der Versicherungspflicht zum Beispiel im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung stellen § 6 und § 7 Fünften Sozialgesetzbuches (SGB V) dar. Danach sind Geringfügig Beschäftigte, für die der Arbeitgeber einen pauschalen Sozialversicherungsbeitrag zu leisten hat, beschäftigte Studenten, Beamten, Richter und Soldaten und Arbeitnehmer, deren regelmäßiges Jahresarbeitsentgelt die jährlich aufs neue festgelegte Jahresarbeitsentgeltgrenze überschreitet, krankenversicherungsfrei.
Auf Antrag wird von der Krankenversicherungspflicht befreit, wer die Voraussetzungen von § 8 SGB V erfüllt. Der Antrag ist binnen drei Monaten nach Beginn der Versicherungspflicht bei der Krankenkasse zu stellen.

Die Versicherungspflicht und die Befreiungstatbestände für den Bereich der Pflegeversicherung sind wesentlich in den §§ 22 ff SGB XI geregelt.

Eine Ausnahme von der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht besteht für die Beamten, Richter, Soldaten, beamtenähnlich versorgte Beschäftigte, Juristische Personen des öffentlichen Rechts und bestimmte Privatrechtsvereinigungen (§ 5 SGB VI). Die Befreiung von der Versicherungspflicht ist in § 6 SGB VI geregelt. ,

Bei Fragen zur Versicherungspflicht sollte der Rechtsrat eines Rechtsanwaltes für Sozialrecht eingeholt werden.

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 098*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen