Durchwahl Sozialrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Verletztengeld

Stand: 31.03.2015

Das Verletztengeld soll während der medizinischen Rehabilitation als ergänzende Leistung den Ausfall an Einkommen ausgleichen und damit den Lebensunterhalt des Verletzten und seiner Angehörigen sicherstellen.

Das Verletztengeld ersetzt also entgangenes Arbeitsentgelt, Übergangsgeld, Arbeitslosengeld oder Arbeitslosengeld II. Es hat somit eine konkrete Entgelt- oder Einkommensersatzfunktion, wie z.B. das Krankengeld der gesetzlichen Krankenversicherung. Die gesetzliche Unfallversicherung zahlt nach § 45 SGB VII Verletztengeld - bei Arbeitsunfähigkeit infolge eines Versicherungsfalls (Arbeitsunfall, Berufskrankheit) und - bei Heilbehandlung, soweit dadurch eine ganztägige Erwerbstätigkeit nicht ausgeübt werden kann und - bei Notwendigkeit von Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben, diese sich aber verzögern - d. h. nicht unmittelbar an die Heilbehandlung anschließen - und der Betroffene das nicht verschuldet hat. Nimmt der Verletzte an einer Maßnahme zur beruflichen Rehabilitation teil, erhält er Übergangsgeld.

Ihre Fragen rund um das komplexe Thema "Verletztengeld" werden Ihnen unsere versierten Anwälte gerne unter der obenstehenden Telefonnummer beantworten.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Verletztengeld
Zuschüsse zur Krankenversicherung bei Erwerbsunfähigkeit
Wann ein Heim einem Patienten kündigen darf
Selbstbehalt gegenüber Sozialamt
Geschäftsuntüchtigkeit bei Demenz?
Unterhaltskosten in Pflegeheim - Kostenübernahme durch Sozialamt?
Kostentragung bei der Unterbringung im Pflegeheim
Versicherung verlangt Entbindung des behandelnden Arztes von der Schweigepflicht

Interessante Beiträge zu Verletztengeld
Vollkasko muss für Schäden aus geplatzten Reifen aufkommen
Sturz beim Geldabheben am Bankautomaten
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.310 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 28.11.2017
Sehr schnelle und kompetente Beratung. Vielen Dank!

   | Stand: 28.11.2017
Ich habe diese Service schon paar mal benutzt Und fast immer würde mir geholfen. Heute habe ich mit Rechtsanwältin Barbara Weinen gesprochen und die ist wirklich sehr professionell und auch sehr freundlich. Vielen Dank

   | Stand: 25.11.2017
Vielen, vielen Dank für ihre Hilfte, Herr Böckhaus.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-973
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Sozialrecht | Sozialrecht | Strafrecht | Sozialrecht - Hartz IV | Begutachtungsrichtlinien | Besuchspflicht | Dekubitus | Hauspflege | Heimpflege | Implantate | Krankengeld | Krankenpflege | Krankenschein | Künstliche Befruchtung | Praxisgebühr | Psychiatrie | Unfallrente | Unfallversicherung | Verletztenrente | Krankenhilfe | Diabetes | Medikamente | Krankenhausaufenthalt | Demenz | Krankenhauszuzahlung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-973
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen