Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Sozialrecht

Sozialversicherungsrecht - Infos und Rechtsberatung

22.09.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Im Sozialversicherungsrecht sind die Regelungen zur Sozialversicherung geregelt. Dazu gehören die Renten-, Kranken-, Pflege, Unfall- und Arbeitslosenversicherung.

In den meisten Angestelltenverhältnissen, den sogenannten sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnissen, müssen Sozialversicherungsbeiträge, auch Sozialabgaben oder Lohnnebenkosten genannt, erbracht werden. Diese werden in etwa zu gleichen Teilen von dem Arbeitgeber und dem Arbeitnehmer gezahlt, mit Ausnahme der Beiträge zur Unfallversicherung. Diese trägt der Arbeitgeber allein.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 008 810*
Anwalt für Sozialrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Auch die Arbeitnehmeranteile werden direkt vom Bruttogehalt einbehalten und vom Arbeitgeber an die Träger der Sozialversicherung abgeführt. Der Arbeitnehmer erhält nur das reine Nettogehalt ausgezahlt, von dem die Sozialversicherungsbeiträge bereits abgezogen sind.

Bei den Sozialabgaben handelt es sich um Pflichtbeiträge, sofern die Voraussetzungen für ein versicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis vorliegen. Die Vorschriften zum gesamten Sozialversicherungsrecht sind komplex und für den Laien schwer zu durchschauen. Erläuterungen dazu geben Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline telefonisch oder per E-Mail.

Bitte halten sie eventuell vorhandene Unterlagen zu dem Telefongespräch bereit.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 008 810*
Anwalt für Sozialrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen