Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Sozialrecht

Schwangerschaftsrecht - Infos und Rechtsberatung

02.10.2013 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Eine besondere Rechtslage für Schwangere besteht vor allem im Arbeitsrecht. Hier gilt das Mutterschutzgesetz (MuSchG). Danach sind schwangere Arbeitnehmerinnen besonders geschützt, beispielsweise dürfen sie mit bestimmten Arbeiten nicht betraut werden. Auch kann der Arzt eine komplettes Beschäftigungsverbot aussprechen, wenn dieses medizinisch notwendig sein sollte. Für jede Schwangere gilt eine Mutterschutzfrist von sechs Wochen vor und acht Wochen nach der Entbindung, in der sie nicht beschäftigt werden darf. Außerdem besteht für Schwangere ein besonderer Kündigungsschutz.

Auch sozialrechtlich wirkt sich eine Schwangerschaft aus. So können Bezieherinnen von Grundsicherung oder Hilfe zum Lebensunterhalt Mehrbedarfe für die Schwangerschaft und die Babyerstausstattung geltend machen.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 744*
Anwalt für Sozialrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Zu allen Rechtsfragen im Zusammenhang mit dem Thema Schwangerschaftsrecht stehen Ihnen die Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline im Rahmen einer telefonischen Beratung gerne zur Verfügung.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 744*
Anwalt für Sozialrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen