Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt

Scheinselbstständigkeit - Infos und Rechtsberatung

Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 15.05.2014
Rechtsrat per Telefon
Fragen zum Thema
Scheinselbstständigkeit?
Anwalt für Sozialrecht anrufen:
0900-1 875 012 576*
* 1,99 €/Min inkl. 19% MwSt. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)
Rechtsrat per Telefon
Fragen zum Thema
Scheinselbstständigkeit?
Anwalt für Sozialrecht anrufen:
0900-1 875 012 576*

Eine Scheinselbständigkeit liegt vor, wenn eine erwerbstätige Person als selbständiger Unternehmer auftritt, obwohl sie von der Art ihrer Tätigkeit her zu den abhängig Beschäftigten (Arbeitnehmern) zählt.

Es wird also ein Arbeitsverhältnis verschleiert, um die Abgaben, Restriktionen und Formalien zu vermeiden, die das Arbeitsrecht und das Sozialversicherungsrecht mit sich bringen. Der Begriff "Selbständiger" bzw. des Selbständigen definiert sich in Abgrenzung zum Arbeitnehmer. Der Arbeitnehmer leistet fremdbestimmte unselbständige Arbeit. Der Selbständige ist hingegen persönlich unabhängig und weisungsfrei hinsichtlich der eigenen Arbeitskraft und Ausführung der Tätigkeit. Der Selbständige trägt das eigene Unternehmerrisiko. Einkünfte aus selbständiger Arbeit sind steuerrechtlich alle freiberuflichen Tätigkeiten. Hierzu zählen selbständig ausgeübte wissenschaftliche, künstlerische, schriftstellerische, unterrichtende, erzieherische Tätigkeiten, die selbständige Berufstätigkeit der Ärzte, Rechtsanwälte, Ingenieure, Architekten, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, beratenden Betriebswirte, Journalisten, Krankengymnasten, Dolmetscher, Übersetzer und ähnlicher Berufe
Die Einkünfte aus dieser nichtgewerblichen Tätigkeit unterliegen nicht der Gewerbe-, allerdings der Einkommensteuer. Im Gegensatz dazu unterliegen alle Einkünfte aus sonstigen selbständigen gewerblichen Unternehmen als Einkünfte aus Gewerbebetrieb der Gewerbesteuer.Die Abgrenzung zwischen Selbständigen und Arbeitnehmern erlangt zunehmend Bedeutung vor dem Hintergrund der Scheinselbständigkeit. Hier sollen arbeitsrechtliche Schutzvorschriften, Sozialversicherungsbeiträge und Lohnsteuer umgangen werden. Da die Abgrenzung schwierig ist, ist die Beratung durch eine/n Rechtsanwältin/Rechtsanwalt meist unumgänglich.Die Annahme des Vorliegens einer Scheinselbständigkeit hat arbeitsrechtliche, sozialversicherungsrechtliche und steuerrechtliche Konsequenzen.

Bei Fragen hierzu sollte der Rechtsrat unserer im Arbeitsrecht und/oder Steuerrecht tätigen Rechtsanwälte eingeholt werden.

Rechtsbeiträge über Sozialrecht:

Arbeitsentgelt - Infos und Rechtsberatung Aufwendungsersatz - Infos und Rechtsberatung Einkünfte - Infos und Rechtsberatung Frist Lohnzahlung - Infos und Rechtsberatung Gehaltsnachweis: So weisen Sie Ihr Einkommen richtig nach Lohn - Infos und Rechtsberatung Lohnabrechnung - Infos und Rechtsberatung
E-Mail Beratung Jetzt einen Anwalt fragen und Antwort in 20 Min. erhalten
Anwalt kostenlos anfragen
Rechtsrat per Telefon
Fragen zum Thema
Scheinselbstständigkeit?
Anwalt für Sozialrecht anrufen:
0900-1 875 012 576*