Durchwahl Sozialrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Pflegezeiten

Stand: 31.03.2016

Im Gesetz über die Pflegezeit (Pflegezeitgesetz) vom 28. Mai 2008 soll nahen Angehörigen von Pflegebedürftigen die Möglichkeit eröffnet werden, diese zu Hause zu pflegen und trotzdem eine Vereinbarkeit mit ihrer eigenen beruflichen Tätigkeit zu schaffen.

Das Gesetz regelt unter anderem, dass Angehörige bis zu zehn Arbeitstage von der Arbeit fernbleiben können, um die Pflege für den Angehörigen kurzfristig zu organisieren und sicher zu stellen. Beschäftigte können von der Verpflichtung zur Arbeitsleistung bis zu 6 Monaten vollständig freigestellt werden, wenn sie die Pflegebedürftigkeit eines nahen Angehörigen dem Arbeitgeber nachweisen und eine entsprechende Ankündigung an den Arbeitgeber richten. Die Erklärung muss spätestens zehn Tage vor Beginn der Pflege beim Arbeitgeber vorliegen und den Umfang und den Zeitraum der beanspruchten Pflegezeit darlegen. Der Anspruch auf Pflegezeit besteht nicht für Kleinbetriebe unter 16 Mitarbeitern. Für die Dauer der Pflegezeit besteht ein besonderer Kündigungsschutz.

Fragen zu Einzelheiten der Pflegezeit beantworten Ihnen gerne unsere Anwälte aus dem Bereich Arbeitsrecht.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Pflegezeiten
Häusliche Pflege eines Familienmitgliedes mit dem Job vereinbaren
Eigentumsübertragung unter Nießbrauchsvorbehalt
Unterstützung Mutter im Pflegefall?
Rückforderungsanspruch - Pflegekosten
Notarieller Übergabevertrag: Muss Übernehmender Kosten tragen?
Pflegeperson wohnt zusammen mit dem Pflegebedürftigen - ist dies eine Bedarfsgemeinschaft ?
Bestehen Härtefallregelungen um den Verbleib kranker ALG 2 Bezieher in ihrer Wohnung zu garantieren?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.310 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 28.11.2017
Sehr schnelle und kompetente Beratung. Vielen Dank!

   | Stand: 28.11.2017
Ich habe diese Service schon paar mal benutzt Und fast immer würde mir geholfen. Heute habe ich mit Rechtsanwältin Barbara Weinen gesprochen und die ist wirklich sehr professionell und auch sehr freundlich. Vielen Dank

   | Stand: 25.11.2017
Vielen, vielen Dank für ihre Hilfte, Herr Böckhaus.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-686
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Sozialrecht | Beamtenrecht | Sozialrecht | Sozialrecht - Hartz IV | Einstufung | Pflegebedürftigkeit | Pflegefall | Pflegefehler | Pflegegeld | Pflegegeldsätze | Pflegekosten | Pflegeleistung | Pflegesatz | Pflegestufe | Pflegewohngeld | Pflegezeitaufwand | Pflegschaft

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-686
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen