Durchwahl Sozialrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Pflegeheimvertrag

Stand: 15.11.2013

Seit dem 01.10.2009 hat das Wohn- und Betreuungsvertragsgesetz die zivilrechtlichen Vorschriften des Heimgesetzes abgelöst. Die ordnungsrechtlichen Vorschriften des Heimgesetzes wurden zugleich durch Regelungen der Bundesländer ersetzt.

Nach § 6 WBVG ist für den Heimvertrag die Schriftform vorgeschrieben. Durch den Vertrag sollen die Bewohner vor Benachteiligungen geschützt werden und die Möglichkeit auf eine selbständige und selbstbestimmte Lebensführung geschaffen werden.

Der Vertrag muss bestimmte Dinge zwingend enthalten. Dazu gehören unter anderem eine Leistungsbeschreibung und eine Auflistung, zu welchem Preis diese Leistungen Angeboten werden. Hierbei wird unterschieden zwischen Wohnraum, Verpflegung, sonstige Leistungen und Investitionskosten, die nach den Vorschriften der Pflegeversicherung gesondert berechnet werden können.

In der Regel werden Heimverträge auf unbestimmte Dauer geschlossen. Der Vertrag endet mit dem Tod des Bewohners. Eine ordentliche Kündigung des Heimvertrages kann mit Monatsfrist erfolgen.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Pflegeheimvertrag
Elternunterhalt: Unterhaltspflicht gegenüber Eltern
Vollmacht für demenzerkrankte Frau
Welche Aufgaben und Rechte hat ein Pfleger?
Nachweis über Verlbleib von Geld der Mutter - Cousine besitzt Bankvollmacht
Steuer aus Betriebsvermögen?
Kann Sozialamt Haus einer pflegebedürftigen Person verkaufen um Pflegekosten zu decken?
Heimaufenthalt - unzureichende Betreuung - Wie soll man vorgehen ?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.310 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 28.11.2017
Sehr schnelle und kompetente Beratung. Vielen Dank!

   | Stand: 28.11.2017
Ich habe diese Service schon paar mal benutzt Und fast immer würde mir geholfen. Heute habe ich mit Rechtsanwältin Barbara Weinen gesprochen und die ist wirklich sehr professionell und auch sehr freundlich. Vielen Dank

   | Stand: 25.11.2017
Vielen, vielen Dank für ihre Hilfte, Herr Böckhaus.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-660
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Sozialrecht | Sozialrecht | Verkehrsrecht | Sozialrecht - Hartz IV | Altersheim | Heimaufnahme | Heimgesetz | Heimmindestbauverordnung | Heimordnung | Heimplatz | Heimrecht | Heimunterbringung | Heimvertrag | Pflegeheim | Pflegeheimkosten | Pflegeheimwohngeld | Pflegeversicherung | Pflegeversicherungsgesetz | Pflegezusatzversicherung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-660
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen