Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Sozialrecht

Mietkostenübernahme - Infos und Rechtsberatung

14.09.2016 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Der Begriff der Mietkostenübernahme bezieht sich auf das Sozialrecht und hat Bedeutung für die Grundsicherung bei Erwerbsminderung und im Alter sowie für das ALG II.

Neben den Regelleistungen zur Grundsicherung nach den Vorschriften des SGB II (Hartz IV) sowie der Regelleistung zur Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung (früher Sozialhilfe) besteht für den Leistungsempfänger solcher Regelleistungen auch ein Anspruch auf die Übernahme der Wohnkosten für angemessenen Wohnraum. Diese Wohnkosten sind in der Regel Mietkosten (es werden aber auch Wohnkosten übernommen bei Eigentumswohnungen oder Häusern). Tatsächlich werden die Mietkosten nur für sogenannten angemessenen Wohnraum übernommen, d. h. die Wohnung darf weder zu groß noch zu teuer sein. Die Städte und Kreise in Deutschland haben hierzu Verordnungen erlassen, was in ihrem jeweiligen Bereich als angemessenen anzusehen ist.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 965*
Anwalt für Sozialrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 965*
Anwalt für Sozialrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen